Startseite

Stern Logo Eurovision Song Contest

"Satellite" wird mit Platin ausgezeichnet

Lena Meyer-Landrut bricht mit "Satellite" nach wie vor alle Rekorde: Nach nur vier Wochen wird der Song jetzt mit Platin ausgezeichnet. Sie ist erst die sechste deutsche Grand-Prix-Teilnehmerin an der Spitze der Charts.

Von Jens Maier

Sie wird von den britischen Buchmachern auf Platz eins gewettet, ihr Musikvideo haben im Internet mehr als vier Millionen Menschen aufgerufen und ihre Single steht nach wie vor an der Spitze der deutschen Charts: Mit "Satellite" hat Lena Meyer-Landrut jetzt eine neue Schallmauer durchbrochen.

Wie die Plattenfirma Universal Music am Mittwoch mitteilte, wird "Satellite" nach nur vier Wochen für mehr als 300.000 verkaufte Singles und Downloads mit Platin ausgezeichnet. Die Verkaufszahlen seien "rekordverdächtig", heißt es. Auch in den Airplaycharts der Radiosender stehe das deutsche Teilnehmerlied beim Eurovision Song Contest in Oslo auf dem ersten Platz.

Deutschland scheint im Lena-Fieber zu sein. Und das, obwohl die 18-Jährige sich nach dem Gewinn des Vorentscheids "Unser Star für Oslo" im Fernsehen rar gemacht hat. Weil sie für ihre Abiturprüfungen, die in dieser Woche begonnen haben, lernen musste, hat Lena Meyer-Landrut nur wenige TV-Termine wahrgenommen. Unter anderem war sie bei "Wetten dass..?", "Verstehen Sie Spaß?" und der "Wok-WM" zu Gast. Trotz des Abi-Stresses und der Vorbereitungen für das Finale am 29. Mai in Oslo soll noch im Mai ihr erstes Album erscheinen.

Lena Meyer-Landrut ist in der 54-jährigen Geschichte des Song Contests erst die sechste deutsche Teilnehmerin, die die Singlecharts anführt. Zuvor gelang das nur Conny Froboess mit "Zwei kleine Italiener" 1962, Dschingis Khan mit "Dschingis Khan" 1979, Nicole mit "Ein bisschen Frieden" 1982, Max Mutzke mit "Can't wait until tonight" 2004 und Texas Lightning 2006.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools