HOME

Stern Logo Eurovision Song Contest

So gut sind ihre Sieg-Chancen in Oslo

Deutschland im Lena-Rausch: Die Siegerin von "Unser Star für Oslo" erobert die Download-Charts. Hat Lena Meyer-Landrut auch das Zeug, in Oslo zu siegen? Fünf Gründe, warum unsere Chancen selten so gut standen.

Von Jens Maier

Genau 28 Jahre ist es jetzt her, dass Deutschland beim Eurovision Song Contest gewonnen hat. Nicole sang sich 1982 mit "Ein bisschen Frieden" in die Herzen der europäischen Jurys. Neun Mal hieß es schließlich "Germany, 12 Points". Es war der erste und einzige Sieg für Deutschland. Nach einem letzten Platz 2008 (No Angels mit "Disappear") und Rang 20 im vergangenen Jahr (Alex Swings Oscar Sings mit "Miss Kiss Kiss Bang") hat Stefan Raab mit der Casting-Show "Unser Star für Oslo" neue Hoffnung geweckt. Sein Versprechen war, einen Kandidaten zu finden, mit dem das heimische Publikum mitfiebert und hinter dem das ganze Land steht. Und Stefan Raab hat Wort gehalten.

Lena Meyer-Landrut ist bereits jetzt ein Star. Sie belegt als erster Musiker in der deutschen Geschichte die ersten drei Plätze bei den beiden wichtigsten deutschen Musikdownload-Portalen "iTunes" und "Musicload". Sie ist das Gespräch auf Schulhöfen, ihr Siegertitel "Satellite" ein Ohrwurm. Der angestrebte Platz unter den Top Ten scheint ihr so gut wie sicher zu sein und deutsche Grand-Prix-Fans wittern Morgenluft. Ist da eventuell noch mehr drin? Fünf Gründe, warum die Chancen für einen erneuten Grand-Prix-Erfolg selten so gut standen wie in diesem Jahr.

1. Sympathie
Bei englischen Buchmachern wird Lena Meyer-Landrut bereits als Favoritin gehandelt, quer durch Europa findet ihre unkonventionelle Art und ihre ungewöhnliche Stimme in Fanforen Zustimmung. Das Phänomen Lena, es scheint auch im europäischen Ausland anzukommen. "Man spricht über sie wie über eine seltene Pflanze, die so kostbar ist, dass sie leidenschaftliche Pflege verdient", sagt Grand-Prix-Blogger Jan Feddersen und schwärmt überschwänglich von "Königin Lena". Tritt sie in Oslo so auf wie bei den Vorentscheid-Shows in Köln, könnte sie Europas Herzen im Sturm erobern.

Kann Lena Meyer-Landrut den European Song Contest gewinnen?

2. Aussehen
Lena ist sexy, braucht dafür aber keinen kurzen Rock und kein Dekolletee. Sie verführt mit ihrer einzigartigen Ausstrahlung. Ideal um beim Publikum zu punkten, ohne die Jurys zu verschrecken.

3. Fan-Mobilisierung


Bereits 30.000 haben sich auf ihrer Fanseite beim sozialen Netzwerk Facebook angemeldet: Lena Meyer-Landrut mobilisiert die Massen. Eine starke Unterstützung von Fans spielt vor allem für Deutschland eine entscheidende Rolle, denn kaum ein anderer Teilnehmer hat so viele Nachbarländer wie wir: Als Guildo Horn 1998 antrat, organisierten Fanclubs Busreisen ins benachbarte Ausland, um dann dort für den deutschen Beitrag abzustimmen. Um die zwölf Punkte aus Holland, Belgien und Dänemark müssen wir uns bei Lena keine Sorgen machen.

4. Song


Das Gefährliche am Grand-Prix sei, dass die Länder so unglaublich verschiedene Geschmäcker hätten, sagt Stefan Raab. Mit "Satellite" scheinen die Deutschen zumindest den von Skandinaviern und Angelsachsen getroffen zu haben. In dortigen Eurovisions-Foren wurde der Song fast ausnahmslos gut angenommen. Und die restlichen Nationen? Im ehemaligen Ostblock wird es die Britpop-Nummer deutlich schwerer haben. "Wichtig ist, dass er in Erinnerung bleibt", sagt Eurovisions-Experte Dr. Irving Wolther. Das wird "Satellite" - sowohl bei den Jurys, als auch beim Publikum.

5. Schwache Konkurrenz


"Sha-la-lie, Sha-la-la" tönt es aus Holland, die Schweiz schickt einen Ross-Anthony-Verschnitt mit Segelohren. "Die Konkurrenz ist in diesem Jahr ganz außerordentlich gruselig", attestiert Kolumnist Stefan Niggemeier den Teilnehmern in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Selbst Länder wie die Türkei oder die Ukraine, sonst immer für einen der vorderen Plätze gut, schwächeln. Einzig Kroatien mit der Girl-Band Feminnem, Israel mit dem charmanten Harel Skaat, die armenische Nachwuchssängerin Eva Rivas und "Idol"-Star Anna Bergendahl aus Schweden scheinen eine ernsthafte Konkurrenz zu sein.

Ob das alles letztlich dafür reicht, dass der Eurovision Song Contest 2011 in Berlin stattfinden kann, ist nicht vorhersehbar. Dass Favoriten scheitern und Außenseiter siegen, dass eben noch unbekannte Künstler auf der Grand-Prix-Bühne zum Star werden - gerade das macht dieses Event so spannend. Eine gute Chance hat Lena Meyer-Landrut in jedem Fall. Und wie sang Katja Ebstein 1970 so trefflich: "Wunder gibt es immer wieder, heute oder morgen können sie gescheh'n."

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools