HOME

Taylor Swift giftet nach Sex-Zeile gegen Kanye West

Kanye West rappt in seinem neuen Song über Sex mit Taylor Swift und erklärt großkotzig, er habe "die Schlampe" berühmt gemacht. Bei den Grammy Awards teilte die Sängerin jetzt gegen den Rapper aus.

Taylor Swift bei den Grammy Awards

Taylor Swift freute sich über ihre Grammy Awards

Es war der große Abend von . Gleich drei Grammys konnte die Sängerin am Abend bei der Verleihung in Los Angeles mit nach Hause nehmen. Für ihr Album "1989" gewann die 26-Jährige am Montag den Preis für das beste Album und das beste Pop-Gesangsalbum sowie den Preis für das beste Musikvideo für "Bad Blood".

Die Dankesrede nutzte die 26-Jährige, um Kanye West eine Verbalschelle zu verpassen. Der hatte der Sängerin in seinem neuen Album "The Life of Pablo" eine ziemlich fiese Textzeile im Track "Famous" gewidmet: "I feel like me and Taylor might have sex. Why? I made that bitch famous". Zu deutsch: "Ich fühle, dass ich und Taylor Sex haben könnten. Warum? Ich habe die Schlampe berühmt gemacht." Swift erklärte auf der Bühne: "Es wird immer Menschen geben, die deinen Erfolg untergraben oder deine Errungenschaften für sich beanspruchen wollen." Davon dürften sich besonders junge Künstler nicht aus der Bahn werfen lassen, sagte Swift.


West übte angeblich Rede für Grammy Awards

West dürfte es gar nicht geschmeckt haben, dass ausgerechnet sie den Preis für das beste Album mitnehmen durfte. Auf verkündete er nämlich nur Stunden zuvor, dass er gerade seine Grammy-Rede übe und er nicht zu den Awards gehe, ehe ihm nicht der Preis für das Album des Jahres versprochen würde.


Der Streit zwischen West und Swift begann schon vor einigen Jahren: Bei den MTV Music Awards 2009 stürmte der Rapper die Bühne, als Swift gerade den Preis für das beste Video entgegen nahm. Er schrie damals, Beyoncé habe die Auszeichnung verdient. Später entschuldigte er sich und die beiden vertrugen sich wieder. Im August 2015 überreichte sie ihm bei den MTV Video Music Awards den Preis für das Lebenswerk und umarmte ihn herzlich. Im September dann schickte ihr West einen fetten Blumenstrauß. Alles schien wieder in Ordnung zu sein. 

Gut möglich, dass die provokanten Textzeilen von West aber auch nur als Teil einer Marketingstrategie zu verstehen sind. Wie das Management von Swift bestätigte, bat West Swift den Song über ihren Twitter-Account zu promoten. Die Sängerin lehnte jedoch ab. Sie sei nicht auf diese Textzeile aufmerksam gemacht worden.

FYI re Kanye/Taylor/"Famous" aka mom and dad broke up again

Ein von joncaramanica (@joncaramanica) gepostetes Foto am

Für Kanye West scheint es derzeit nicht so gut zu laufen. Gerade erst pumpte er Facebook-Gründer Mark Zuckerberg um eine Milliarde Euro auf Twitter an. Nur, um dann zu behaupten, er persönlich sei sehr reich und könne sich Pelze und Häuser für seine Familie leisten.


Überhaupt postet der Rapper ziemlich wirre Dinge in letzter Zeit. Sachen wie "Ich kann sehen, wie die Wolken sich teilen" oder "Ich will, dass die Welt um meinen Kampf weiß". Dass er seine Fans damit ratlos zurück lässt, scheint er zumindest noch zu merken. So schrieb er kürzlich erst "Ich weiß, ich verwirre euch, aber bitte haltet mich aus". 


Mit einem Buchstabendreher "bare" (unbekleidet) statt "bear" (aushalten) verwirrte er seine Fans allerdings noch mehr. Einige seiner Kollegen machen sich Sorgen um West. So twitterte Rapper Rhymefest: "Mein Bruder braucht Hilfe in Form einer Therapie (…) er sollte sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen (…)."




Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools