Startseite

Der Seeed-Sänger auf Solopfaden

Mit seiner Band Seeed wurde Peter Fox bundesweit bekannt. Jetzt versucht es der Künstler auch solo: "Stadtaffe" heißt sein erstes Album. stern.de präsentiert daraus einen Song in voller Länge.

Jetzt tritt er unter dem Pseudonym Peter Fox an. Sein richtiger Name lautet Pierre Baigorry. Die meisten werden ihn aber als Enuff kennen - eines der drei "e" der Berliner Band Seeed. Mit dieser Gruppe hat Fox eine höchst erfolgreiche Zeit hinter sich: zahllosen Tourneen, drei gefeierte Alben, Top-Ten-Erfolge, Gold- und Platinauszeichnungen - und nicht zuletzt der Sieg bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest. Jetzt macht sich der Gründer von Seeed selbständig. Doch keine Angst: Die Band löst sich nicht auf. Aber nach acht Jahren ununterbrochener Arbeit war die Zeit gekommen, einmal eine kleine Pause einzulegen.

stern.de präsentiert den Song

"Schüttel Deinen Speck"

in voller Länge

Diese Zeit nutzt Peter Fox nun für ein Soloalbum. Ursprünglich plante er nur, als Produzent aufzutreten. Doch es kam anders: Man ging nach Frankreich ins Studio und suchte in mehrwöchigen Sessions nach einem neuen Sound, dabei setzte er vor allem auf ausgefeilte Streicherarrangements zu saftigen Grooves. Zusammen mit dem Co-Texter Monk arbeitete Fox die Texte aus. Das Soloalbum "Stadtaffe" sollte etwas Besonderes werden. Das ließ sich der Musiker durchaus einiges kosten: Um dieses Projekt zu ermöglichen, setzte Fox auch seine eigenen Ersparnisse ein.

Es hat sich gelohnt. "Stadtaffe" ist ein pralles Album voller urbaner Klänge, die ebenso erfolgreich werden können wie Jan Delays Alben "Searching for the Jan Soul Rebels" und "Mercedes Dance".

che
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools