Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Scorpions enttäuschen 10.000 Fans in Hamburg

30 Minuten hielt er tapfer durch, dann kam das Aus: Klaus Meine musste ein "Scorpions"-Konzert in Hamburg abbrechen.  Dem Sänger versagte die Stimme.

Klaus Meine Scorpions

Konnte nicht mehr: Scorpions-Sänger Klaus Meine auf der Bühne der Hamburger Barclaycard-Arena.

10.000 Fans in der "Barclaycard"-Arena wollten sie nicht hängen lassen: Am Montagabend traten die Scorpions in Hamburg auf. Vor ausverkauftem Haus kündigte Sänger Klaus Meine schon zu Beginn an: "Ich weiß, dass ich heute nicht die volle Leistung abrufen kann." Grund: Der 67-Jährige hatte sich einen Virus eingefangen.

Tapfer wollte Meine das Konzert durchziehen. Anstatt die Hamburger Fans zu enttäuschen, habe er sich entschieden, sich "durchzuquälen". Pünktlich um 21 Uhr ging es los. Die Hannoveraner Rocker begrüßten die Halle zu ihrem Jubiläumstourkonzert anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Scorpions.

Scorpions-Fans zeigen Verständnis

Doch schon beim ersten Song "Going Out With A Bang" war Frontmann Meine die Erkrankung deutlich anzumerken. Seine Stimme wirkte schwach, die Anstrengung war ihm deutlich anzumerken.

Nach einer halben Stunde auf der Bühne entschied sich Meine dann, das Konzert abzubrechen. "Es tut mir so leid. Ich kriege keinen Ton mehr raus. Mein Arzt wartet bereits hinter der Bühne", sagte Meine und entschuldigte sich bei seinen Anhängern.

Die Fans zeigten Verständnis. Zum jähen Abbruch gab es Besserungswünsche statt Buhrufe. "Wir holen das nach", versprach Klaus Meine. Ob ein für Mittwoch geplantes Konzert in Berlin stattfinden kann, ist derzeit unklar.

mai
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools