Startseite

Triumphaler Tour-Auftakt für Whitney Houston

Lange war spekuliert worden, ob das Konzert der "Soul Diven" stattfinden wird. Zu laut waren die Gerüchte um Whitney Houstons Drogenexzesse. In Hamburg feierte sie eindrucksvoll ihr Comeback.

Offiziell war es die Show dreier "Soul Diven". Doch die unbestrittene Hauptfigur am Mittwochabend in der Hamburger Color Line Arena war Whitney Houston: Der Auftakt der gemeinsamen Deutschland-Tournee mit Dionne Warwick und Natalie Cole geriet zum eindrucksvollen Beweis dafür, dass mit der zuletzt ins Straucheln geratenen 40-Jährigen noch immer zu rechnen ist. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass die "Soul Diven" ihre Tour nicht wie ursprünglich geplant in der AOL Arena beginnen konnten - und der Wechsel in die Halle zu großen Organisationsproblemen und Unzufriedenheit bei vielen Besuchern führte.

Von Alkohol- und Drogenproblemen keine Spur

"That’s what friends are for" (Dafür sind Freunde da) - für diesen Hit Dionne Warwicks präsentierten sich die drei "Soul Diven" zum krönenden Finale nicht nur erstmals gemeinsam auf einer Bühne. Er war zugleich das unausgesprochene Motto der dreistündigen Show: Warwick und Cole bereiteten mit ihren vom Publikum gefeierten Solo-Auftritten vor allem den Rahmen für die Rückkehr Whitney Houstons auf die großen Bühnen Deutschlands. Angesichts von Berichten über Alkohol- und Drogenprobleme sowie ausbleibenden Hits im Hause Houston war diese Unterstützung möglicherweise auch nötig.

Wie tief auch immer Houston zuletzt gefallen sein mag: Auf der Bühne in Hamburg war von Problemen keine Spur. Von der ersten Minute an stolzierte die Künstlerin, deren Platten sich bis heute weltweit mehr als 150 Millionen Mal verkauft haben, selbstbewusst und energisch über die Bühne. Sowohl im weißen Kleid als auch in Jeans, vor allem aber mit ihrer nach wie vor beeindruckenden Stimme riss sie ihre Fans zu wahren Begeisterungsstürmen hin.

Besonders zu Houstons Hits aus den 80er Jahren wie "I wanna dance with somebody" und "How will I know" tobte das Publikum. Längst nichts mehr zu beweisen hatte die Soul-Diva, als sie schließlich ihren möglicherweise größten Erfolg, die Ballade "I will always love you" anstimmte. "God bless you, Whitney!", schrie ein begeisterter Fan in Richtung Bühne.

Worwick und Cole begeistern mit Evergreens

Auch wenn Houstons Kusine Dionne Warwick mit ihrem Auftritt zu Beginn der Show nicht ganz so frenetisch bejubelt wurde: Die 63-Jährige wusste zu begeistern. Eine Dreiviertelstunde lang sang sie vor allem die Songs, die sie in den 60er Jahren zum Star gemacht hatten: "Anyone who had a heart"» oder "I’ll never fall in love again".

Natalie Coles Part wurde nicht zuletzt zur Hommage an ihren verstorbenen Vater, den Jazz-Musiker Nat "King" Cole. Dieser flimmerte für den Klassiker "Unforgettable" auf der Videoleinwand. Mit diesem "virtuellen Duett", ermöglicht durch digitale Technik, hatte die heute 54-jährige Natalie Cole bereits Anfang der 90er in den USA eine Reihe von Grammys eingeheimst.

Mit dem wichtigsten Musikpreis der Welt ist auch Whitney Houston sechs Mal ausgezeichnet worden. Ihren Anspruch, ein Weltstar zu sein, hat Houston mit den "Soul Diven" in der Hansestadt jedenfalls untermauert.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools