HOME

Badeunfall: Querschnittslähmung

Wenn ein Kopfsprung ins Wasser im Rollstuhl endet

Sänger Adel Tawil hat es am eigenen Leib erfahren: Ein harmloser Köpper in den Schwimmingpool kann schwerwiegende Konsequenzen haben. Er erlitt einen vierfachen Halswirbelbruch, schwebte in Lebensgefahr. Tawil erholte sich nach Monaten. Andere junge Männer hatten weniger Glück.

Adel Tawil

Verletzung

Halswirbelunfall - Adel Tawil muss seine Tour absagen

Menschenmassen versammelten sich in Dresden zu einem Anti-Pegida-Konzert zusammen

+++ Anti-Pegida-Demonstrationen +++

Dresden hat ein Zeichen gegen Pegida gesetzt

+++ Anti-Pegida-Demonstrationen +++

Dresden hat ein Zeichen gegen Pegida gesetzt

Auch auf Deutsch hat Band Aid 30 ein Textproblem

"Jeder stirbt für sich allein"

Von Sophie Albers Ben Chamo

Der "ESC"-Liveticker zum Nachlesen

Tu felix Austria - die Wurst gewinnt!

Hatte den ganzen Abend gut Lachen: Helene Fischer gewann zwei Echos und moderierte die Show.

Deutscher Musikpreis

Der Echo und ganz viel Helene Fischer

Bei Markus Lanz auf dem Sofa: Die Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf

"Wetten, dass..?"

Nur die Oma im Himmel freut sich

Musikcharts im Video

Pharrell Williams tanzt sich an die Spitze

Musikcharts im Video

Helene Fischer kommt der Spitze näher

Musikcharts im Video

Ein Liederlied mischt die oberen Ränge auf

Musikcharts im Video

Die Rückkehr der Klopapier-Kriegerinnen

Musikcharts im Video

Versteinerter Sido zertrümmert den Chart-Beton

Musikcharts im Video

Adel Tawils Lieblingslieder wissen zu gefallen

Heimliche Hochzeit

"Ich+Ich"-Sänger Adel Tawil heiratet

"Wir beaten mehr"-Konzert

Glattgebügelter Wohlfühl-Pop

Berliner Popduo legt Pause ein

Tawil und Humpe wollen sich auf Solokarrieren konzentrieren

Stefan Raabs Casting-Contest

Sharyhan Osman fährt nicht nach Oslo

TV-Sendung "Unser Star für Oslo"

Endstation für Sharyhan Osman

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools