HOME
Campino bei einem Auftritt in Berlin

Tote-Hosen-Sänger Campino denkt an Leben jenseits der Musik

Tote-Hosen-Frontmann Campino will nicht wie David Bowie oder Chuck Berry bis kurz vor seinem Lebensende Musik machen.

Chuck Berry wurde 90 Jahre alt

Rock-'n'-Roll-Ikone Chuck Berry im Alter von 90 Jahren gestorben

Der Rock'n'Roll verliert einen seiner Größten: Chuck Berry ist gestorben

Chuck Berry

Der wahre König des Rock'n'Roll ist tot

"Total Records - Vinyl & Fotografie"

Diese Plattencover kennen Sie auch, wetten?

Carsten Heidböhmer

Einer der vier Könige des Rock'n'Roll

Jerry Lee Lewis wird 80 Jahre alt

Hier fing alles an: Die Rolling Stones vor dem Marquee Club

50-jähriges Jubiläum

Die Rolling Stones machen "Grrr!"

Ein Mann und seine Gitarre: Jazz- und Folksänger Terry Callier ist mit 67 Jahren gestorben

Die Vernunft des Soul

Terry Callier ist mit 67 Jahren getorben

"America's Oldest Teenager"

TV-Ikone Dick Clark ist gestorben

Goldene Kamera

"Isch liebe eusch!"

"Goldene Kamera"

De Niro kehrt zurück

Beatles

Hysterische Schreie, hastiges Ende

Rock'n'Roll-Legende

Johnnie Johnson ist tot

Rock'n'Roll-Legende

Johnnie Johnson ist tot

KW 15/2005

Was macht eine gute Melodie aus?

Gipfeltreffen: Elvis besucht während seines Wehrdienstes in Deutschland das Konzert seines Kollegen Bill Haley, der in Frankfurt a. M. auftrat

50 Jahre Rock 'n' Roll

Von der Jugendrevolte zum Mainstream

Nick Hornby

"Rockmusik ist nicht tot"

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools