Startseite
  Gehen an Neujahr zum zweiten Mal gemeinsam im "Tatort" auf Verbrecherjagd: Nora Tschirner und Christian Ulmen
  Damals als Frank Elstner noch der Gastgeber von "Wetten, dass ..?" war, war die Welt der Samstagabend-Shows noch in Ordnung
  Seinen 14. und letzten Auftritt bei "Wetten, dass ..?" hatte Herbert Grönemeyer am 8. November dieses Jahres in Graz
  Bevormundet Bob Geldof Afrika?
  Früher ging man mit 65 in Rente. Für Peter Maffay ist dies sicherlich keine Option
  Udo Lindenberg nach seinem verspäteten Konzertstart in der Esprit-Arena in Düsseldorf
  "Auch als Künstler steht man in der Verantwortung zu zeigen, auf welcher Seite man steht": Komikerin Carolin Kebekus.
  Rechtsradikale Gewalttaten sind nur die Spitze des Eisbergs, an erster Stelle stehen die entsprechenden Gedanken: Schauspieler und Kabarettist Serdar Somuncu.
  Wolfgang Niedecken spricht im stern.de-Interview über seine Musik und sein Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit
  Antreten zum Rocken gegen Rechts: Maffay, Lindenberg (v.l.), Niedecken und Engel (v.r.) nebst Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters (M.)
  Katharina sucht ihre Mutter. Seit der Veröffentlichung im stern hat sie viele Anfragen von Medien bekommen, zahlreiche Artikel sind erschienen. Katharina fragt sich: Hat ihre Mutter diese gesehen?
  Das schmutzigbraune Elbwasser ist in Teile der Innenstadt von Dresden vorgedrungen
  Im Gespräch mit Hans-Ulrich Jörges: unter anderem Peter Maffay und Uli Hoeneß.
  Durch zehn deutsche Städte geht die Roadshow der Schüler aus Berlin
  Die ARD startet in die fünfte Staffel von "Deutschland, deine Künstler" mit einem Porträt über Hannelore Elsner
  Der Schauspieler Heinz Hoenig geht es langsam besser

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools