HOME
Emree Kavas: Exklusive Videopremiere "Kopf hoch" - Song für alle Smartphone-Junkies

Exklusive Videopremiere "Kopf hoch"

Ein Song für alle Smartphone-Junkies

In der U-Bahn, auf dem Weg zur Arbeit, im Wartezimmer: Momente, in denen sich Blicke treffen, werden seltener - weil fast jeder auf sein Smartphone starrt. Emree Kavás will das mit seinem neuen Song ändern.

Chris Martin gehört mit seinem Band Coldplay zu den Headlinern des Konzerts zum G-20-Gipfel
Kommentar

Per Klick politisch aktiv

G20-Konzert: Tausche Haltung gegen Tickets!

Von Tim Sohr
Prince

Prince ist tot

Sometimes it snows in April

Von Sophie Albers Ben Chamo
Eine britische Radiomoderatorin vermeldete versehentlich den Tod des britischen Premiers David Cameron

Fauxpas in Großbritannien

Radiosprecherin vermeldet Tod von David Cameron anstatt von David Bowie

Frank ist ein begnadeter Musiker - würde er nur nicht immer diesen Pappmaché-Kopf tragen

Kinotrailer

"Frank"

Videopremiere Cosby: "Yeah"

Videopremiere: Cosby "Yeah"

Ganzheitlicher Hybrid-Pop, aber nicht gehetzt

Die Musikerinnen der Band Boy auf der Bühne

"We Were Here"

Boy veröffentlichen ihr zweites Album

Die britischen Singer-Songwriter Birdy und Rhodes machen auf "Let It All Go" gemeinsame Sache.

Exklusive Videopremiere "Let It All Go"

Birdy und Rhodes legen die rosarote Brille ab

Rauschenberger - Video "Erster Tag"

Videopremiere Rauschenberger "Erster Tag"

Alles auf Anfang mit Rolf Zacher

Peaches-Bildband

Berlins coolste Sau

Von Susanne Baller

Musik-Quiz: Deutsche Songs

Wer hat diese Liedzeile gesungen?

Und, erkennen Sie den Song? Vielleicht hat einer der beiden ihn gesungen. Vielleicht auch nicht.

Musik-Quiz: Deutsche Songs

Und, wer hat's gesungen?

Revolverheld machen seit zehn Jahren zusammen Musik.

Revolverheld im Interview

"Helene Fischer ist keine Mariah Carey"

Von Vivian Alterauge
Brian Wilson (Mitte) und seine Film-Alter-Egos Paul Dano und John Cusack

Brian Wilson über "Love&Mercy"

"Ich würde lieber nicht reden"

Von Sophie Albers Ben Chamo
Der Saxofonist Ornette Coleman (Foto aus dem Jahr 2006) ist im Alter von 85 Jahren in New York gestorben

Ornette Coleman

Der Erfinder des Free Jazz ist tot

Exklusive Videopremiere "India"

Graziella Schazad findet den Weg zu sich selbst

Die Welt in Listen

Happy Birthday, Helene - sechs atemlose Fischer-Filmchen

Exklusive Videopremiere "Trouble's Lament"

Tori Amos' Kampf gegen das Böse

Youtube-Hit

Grumpy-Dad vs. Party-Töchterchen

Vor 50 Jahren landeten die Beatles in den USA

Das britische Empire schlägt zurück

Von Carsten Heidböhmer

Musiktipp der Woche

Marteria singt "Kids (2 Finger an den Kopf)"

stern.de live Revolverheld

Musik gegen das Altwerden

Der neue stern

1. Mai in Kreuzberg: An Tagen wie diesen ...

Johannes Oerding im Videofragebogen

Von Frauen, Fußball und anderen Phänomenen

Von Martin Thiele

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo