Diese Röhre rockt noch

17. Januar 2009, 09:53 Uhr

Acht Jahre nach ihrer Abschiedstournee kehrt Tina Turner zurück auf die Bühne. Allein in Deutschland wird sie 16 Konzerte spielen. Bringt es die 69-Jährige noch? Aber ja! Und wie! Von Ulrike von Bülow

0 Bewertungen
Tina Turner, Konzerte, Rockröhre, Abschiedstournee,

Konzerte von Tina Turner sind nach wie vor eine große und bunte Angelegenheit©

Sie trägt ein weißes Hemd mit Rüschen, eine schwarze, hautenge Hose, knielang, und schwarze Pumps mit Absätzen, die bei Turnschuhträgerinnen Höhenangst auslösen. Eine Angst, die ihr fremd sein muss, denn sie schwebt jetzt zwei, drei Meter über ihrem Publikum, auf einem Laufsteg, der ausgefahren wurde wie eine Feuerwehrleiter und nun von links nach rechts und wieder zurück schwenkt. Tina Turner, 69, lehnt dort oben am Geländer, ein Mikrofon in der rechten Hand, und schaut hinab.

Nutbush … Oh … Nutbush

Sie tritt an diesem Abend in New York auf, im großen Madison Square Garden; es gibt gerade nicht besonders viel zu tun für sie, denn ihre Band spielt "Nutbush City Limits" - und 20.000 Zuschauer singen für sie: They call it Nutbush … Oh … Nutbush.

20.000 minus zwei, denn nun entdeckt Tina Turner Tom Cruise und seine Gattin Katie Holmes, die hübsche Plätze haben in Bühnennähe. "Uh, da ist Tom Cruise", ruft Tina Turner und winkt, "hey, Tommy!" Tommy schaut sprachlos zu ihr auf und grinst sein Zahnpastagrinsen, Katie schmiegt sich sprachlos an ihn und grinst. "Sing it, Tom!", ruft Tina Turner - und dann singen auch Tommy und Katie: Nutbush … Oh … Nutbush.

Sie könnten nun sämtliche Scheinwerfer ausschalten, Tina Turner allein würde die Arena beleuchten: Sie steht auf ihrem Laufsteg und strahlt wie das Chrysler Building bei Nacht. Was für ein Vergnügen, sie wieder zu sehen.

Reise in die Vergangenheit

Die große Tina Turner ist zurück auf der Bühne, nach acht Jahren, in denen sie vielleicht ihrem Lebensgefährten etwas vorgesungen hat, nicht aber ihrem Publikum; die Dame privatisierte. In den vergangenen drei Monaten jedoch tourte sie triumphal durch Nordamerika - und nun kommt Tina Turner für 16 Konzerte auch nach Deutschland: Das erste findet am 14. Januar in Köln statt.

Tina Turner bringt vier Tänzerinnen mit, die in güldenen Hotpants und BHs umhertrippeln, als wären sie frisch aus einem "Victoria's Secret"-Katalog geschlüpft. Sie beginnt ihre Show mit einer ziemlich rauchigen Version von "Steamy Windows", dann singt sie "Typical Male" - und dann begrüßt sie ihre Zuschauer: Dieser Abend sei "a recap", wie Tina Turner sagt, eine kurze Wiederholung ihrer Vergangenheit, aber besonders kurz fällt diese Wiederholung natürlich nicht aus.

Tina Turner hat keine neuen Songs dabei, sie präsentiert einfach Tina Turner at her best, zwei Stunden lang, eine wunderbare Reise in die Vergangenheit. Das Einzige, was man ihr auf dieser Reise vorwerfen kann, sind die 30 Minuten Pause. Die braucht kein Mensch, nachdem sie gerade "We Don't Need Another Hero" gesungen hat, in ihrem "Mad Max"-Filmkostüm mit klavierbreiten Schulterpolstern und platinblonder Perücke.

"Arbeite gefälligst wieder!"

Damals, nach ihrer Tournee im Jahr 2000, sagte sie "Farewell" und schien es ernst zu meinen: Tina Turner lebte ein leises Leben, sie renovierte ihre Villa bei Zürich, schuf sich ein Neorokoko-Palästchen mit Wellnessbereich (Sauna, Whirlpool, Massageraum); sie machte es sich schön, ohne dass die Öffentlichkeit etwas davon mitbekam. Aber dann riefen die Leute von der Grammy-Academy an und hatten eine Idee: Die Grammys sollten zum 50. Mal vergeben werden - und vielleicht könnte sie die Veranstaltung krönen, mit einer kleinen Performance?

Tina Turner, Konzerte, Rockröhre, Abschiedstournee,

Immer noch voller Power: Tina Turner©

Tja, und dann trat Tina Turner im vergangenen Februar bei der 50. Grammy-Verleihung auf. Sie sang "Proud Mary", im Duett mit Beyoncé, die ihre Enkelin sein könnte und neben Tina ein bisschen alt aussah: Beyoncé ist ein hübsches Mädchen mit hübscher Stimme - Tina Turner ist Tina Turner und klingt wie keine andere. Ihre tiefe, immer etwas knurrige Stimme ist seit fünf Jahrzehnten eine Hausmarke. Ihr Gesicht hingegen sieht aus wie neu: jung, vital, faltenfrei. Was laut Tina Turner einzig am Buddhismus liegt: "Er hilft mir, positiv zu denken und glücklich zu sein." Ja, gut.

Jedenfalls: Nach ihrem Grammy-Auftritt nahm ihre Freundin Sophia Loren sie ins Gebet. "Tina", sprach Sophia, "du hattest genug Freizeit. Arbeite gefälligst wieder!" Und dann, so erzählt Tina Turner, habe sie darüber meditiert - und schließlich ihre "50th Anniversary Tour" angekündigt, mit der sie nun unterwegs ist.

Natürlich wird auch Eitelkeit damit zu tun haben, dass sie nun wieder auf der Bühne steht (kann ich's noch, will man mich noch?), aber sie tritt so fröhlich auf, so nett auch, so respektvoll gegenüber ihrer Band, dass man am Ende das Gefühl hat: Hier geht es um Freude, diese Tournee ist ein Geschenk. Vor allem für Tina Turner.

Übernommen aus ... Stern Ausgabe 03/2009

 
 
MEHR ZUM THEMA
KOMMENTARE (9 von 9)
 
wonderwobble (19.01.2009, 17:20 Uhr)
Tolles Konzert!
Das Konzert in Köln gestern war jedenfalls top!
Da können sich die Herren Rutherford, Collins, Banks & Co mal eine Scheibe von abschneiden. Obwohl ich mehr Genesis als Tina Turner-Platten zuhause habe, hat mich die Show und die Qualität der Musik, ihrer Stimme und der Musiker wesentlich mehr überzeugt als das, was die Herren von Genesis im letzten Jahr in Düsseldorf geboten haben. Bei Tina gibt es Rock'n'Roll pur, Pop pur, Soul pur. Kein Playback, keine Beschönigung. Beschönigung hat sie auch gar nicht nötig. Sie war fitter als so mancher im Publikum, hat brillant gesungen und getanzt. Selbst neben den über 40 Jahre jüngeren Tänzerinnen sah sie nicht alt aus. Wer hier das Gegenteil behauptet, ohne das Konzert gesehen zu haben, lügt bzw. ärgert sich wahrscheinlich jeden Morgen über sein eigenes, vom Alter gezeichnetes Spiegelbild.
Vincent_Vega (18.01.2009, 22:59 Uhr)
@ritchie
na, spielt Du heute den kleinen Wadnbveisser?
Die Frau ist beinahe siebzig und liefert eine geilere Show ab als das meiste Frischfleisch, was uns heutzutage als Künstler, Pop- oder Superstar verkauft wird.
Schon der Zuspruch der Fans zeigt, dass die beinah Siebzigjähjrige eine Klasse für sich ist.
Und von wegen auf einem Ton kreischen: ich glaube eher, dass Du einer der Gescheiterten Möchtegern-Künstler bist oder warst, die einen Sündenbock suchen.
Und selbst wenn sie sich mit dem, was Du hinrnlosen Pop nennst, an den Mainstream verkauft hätte: wieso nicht, solange sie dafür gute Musik abliefer? Mit den Soul-Nummern bekam sie ja wohl erst mal nur was von Ike auf die Fresse, und mit eingeschlagenem Mund singt es sich nicht so gut.
ritchie (18.01.2009, 12:31 Uhr)
Mainstream Schrott vom Feinsten.
Nachdem sie richtig gut Soul-Musik gemacht hatte (dafür allerdings Prügel von Ike bezog) verkaufte sich die Lady wie Joe Cocker,R.Stewart, Phil Collins gnadenlos dem hirnlosen Mainstream-Coca Cola-Burger Pop. Sie kreicht immer auf einem Ton, sonst nix. Die war schon mit 59 Mist und ist mit 69 auch kein Deut besser.
moranet (18.01.2009, 10:49 Uhr)
Grandios
eye, die Lady wird dieses jahr 70 J., da sind die meisten anderen schon im Altersheim oder im Rollstuhl. Nicht jedoch Tina Turner - die springt 2 Std. über die Bühne wie ein junges Reh und sieht so jung und frisch aus wie eine 25jährige. Das ist wirklich einmalig. Es ist der einzige Showstar der mich irgendwie schon mein ganzes Leben lang begleitet - alle anderen kommen und gehen, aber das TINA, das ist immer da - einfach nur toll !!!
dahuaber (18.01.2009, 07:17 Uhr)
Reha
Ich werde mal meine Krankenkasse anrufen, vielleicht zahlt sie mir ja die Eintrittskarten.
arniston (18.01.2009, 06:52 Uhr)
sie ist eben was !!
sie kann tod immer noch besser singen als bohlen und co.
herrfreitag (17.01.2009, 22:42 Uhr)
meine hochachtung....
ich war bestimmt kein tina turner fan werde es auch nicht werden, aber dennoch ziehe ich den hut vor einer frau die soviel energie ausströmt, eben ein jahrhunderttalent, was sind dagegen die kleinen jungen rhythm und blues hühnchen, die wirklich kein schwein mehr in einigen jahren kennen wird.
klasse dieses lust auf leben!!!!
und ike hatte ja auch eben diese grosse klasse.
DerExperte (17.01.2009, 21:55 Uhr)
Mumien Konzert.
Jeder hatte schon mal seine wirklich allerletzte Tour. (Cher) Auch wenn diese verpasst wird - Tina mit 80 - auch nicht schlecht!
mister-mister (17.01.2009, 16:04 Uhr)
Der Artikel...................
..........trifft es auf den Punkt. Wir waren am 15.01. in Köln und es war schlichtweg grandios.
.
ALlein durch ihre Power und ihre Stimme bläst die Lady locker 95% der gecasteten Plastik-Herzchen locker von der Bühne........
.
Hingehen Leute. Ihr bereut es nicht.
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Wissenstests
Sind Sie ein Kultur-Kenner? Sind Sie ein Kultur-Kenner? Ob zu TV, Kino, Literatur oder Musik ... Testen Sie Ihr Wissen rund um die Kultur. Zu den Wissenstests
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug