HOME

Die neue Single vorab als Video auf stern.de

Tokio Hotel ist wieder da. Von ihrem Debütalbum "Schrei" hat Tokio Hotel rund 1,5 Millionen Exemplare verkauft. Ihr neue Single "Übers Ende der Welt" erscheint jetzt am 26. Januar. Auf stern.de gibt es dazu vorab das Video sowie "Making of"-Bilder.

Egal, wo in Deutschland die vier Jungs von Tokio Hotel auftreten, Tausende von Teenie-Girls geraten umgehend in Ekstase. Doch nicht nur hierzulande: in Frankreich haben Tokio Hotel schon 50.000 Exemplare ihres Debütalbums "Schrei" verkauft, und auch Russinnen, Österreicherinnen, Schweizerinnen und Holländerinnen fliegen auf die düster-bunte Musik der Gruppe. Jetzt soll die Band auch die USA und England erobern.

Tokio Hotel sind auf dem besten Weg, zum deutschen Exportschlager zu werden. Die stern-Redakteure Hannes Roß und Andrea Ritter begleiten die vier Jungs aus Magdeburg bei ihrem ersten Auftritt in Moskau und gingen in Deutschland auf Spurensuche: Was, so fragten sie sich, macht die Band so außergewöhnlich? Wie stecken die Jungs den Ruhm weg, und wer sind die Macher hinter den Kulissen? Antworten darauf gibt es in der großen Tokio-Hotel-Reportage im stern, der am 25. Januar 2007 am Kiosk liegt.

kbu

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo