Startseite

Heino entert Heavy-Metal-Festival

Die Metamorphose vom Schlagersänger zum Rockstar scheint vollendet: Nachdem Heino Anfang des Jahres Songs von den Ärzten und Toten Hosen eingesungen hat, soll er nun in Wacken auftreten.

Als Heino Anfang des Jahres eine Platte veröffentlichte, auf der er Songs von Rockbands wie den Ärzten, den Sportfreunden Stiller, den Toten Hosen oder Rammstein coverte, stieß das bei den betreffenden Musikern nicht unbedingt auf große Begeisterung. Hosen-Frontmann Campino bezeichnete den blonden Sänger sogar als "das Aushängeschild der deutschen Hässlichkeit".

Doch derartige Kritik war kein Hindernis für den Erfolg: "Mit freundlichen Grüßen" eroberte die Spitze der Charts - und wurde Heinos erste Nummer eins in seiner knapp 50-jährigen Musiker-Laufbahn. Da mögen die arrivierten Rockstars noch so murren: Der Ausflug in die Rockszene hat sich für den früheren Schlagersänger eindeutig gelohnt.

Heino im Duett?

Und Heinos Feldzug quer durch die Musiklandschaft scheint noch nicht abgeschlossen zu sein. Offenbar bläst der blonde Barde nun zum Angriff auf die nächste Bastion: die Heavy-Metal-Szene. Er plant, am Donnerstagabend zusammen mit Rammstein beim Wacken Open Air aufzutreten. Das berichtet bild.de. Zusammen mit Sänger Till Lindemann soll Heino ein Duett singen: den Rammstein-Hit "Sonne", der bereits auf der Erfolgsplatte "Mit freundlichen Grüßen" enthalten war.

Bislang gibt es keine offizielle Bestätigung. Weder vom Rammstein-Management, noch vonseiten des Festivals. Und auch Heino gibt sich geheimnisvoll: "Ich weiß noch nichts sicheres", ließ er verlautbaren.

Was dafür spricht, dass es zum Aufeinandertreffen dieser ungleichen Künstler tatsächlich kommen wird: Das Festival ist schon seit Langem restlos ausverkauft. Um einen PR-Gag handelt es sich also nicht.

che

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools