HOME

Spice Girls kündigen Welttournee an

Sechs Jahre nach ihrer Trennung haben die Spice Girls eine Welttournee mit sechs Konzerten angekündigt. Die einst erfolgreichste Mädchengruppe der Welt will dafür in Originalbesetzung zusammenkommen.

Nach fast zehn Jahren sind die Spice Girls wieder vereint: Die britische Mädchenband kündigte am Donnerstag in London nach monatelangen Spekulationen ihr Comeback an. Mit einer Welttournee wollen sich die Sängerinnen bei ihren Fans bedanken - und legen auch einen Stopp in Köln ein. Nach der Mega-Konzertreihe werden die Fünf allerdings wieder getrennte Wege gehen, kündigten sie an.

"Wir wollen die Vergangenheit feiern, Spaß haben und unseren Fans danken", sagte Geri Halliwell (34). "Es fühlt sich für uns wirklich gut an", fügte Mel C. (33) hinzu, die der Wiedervereinigung als letzte zugestimmt hatte. Die Band ("Who Do You Think You Are?", "Wannabe") gilt als eine der populärsten Mädchengruppen der Musikgeschichte.

15 Millionen Euro für die Tour

Emma Bunton, Mel Brown, Mel Chisholm, Victoria Beckham (ehemals Adams) and Geri Halliwell - besser bekannt als Baby, Scary, Sporty, Posh und Ginger - starten ihre Tour am 7. Dezember in Los Angeles. Diese führt sie unter anderem nach Las Vegas, New York, London, Madrid, Buenos Aires, Peking und am 20. Dezember nach Köln. Die Tour macht jedes Spice Girl nach Medienangaben um umgerechnet rund 15 Millionen Euro reicher.

Bei dem Auftritt in London scherzten die Mädels miteinander, zeigten sich aber "bedeckter" als zu ihren Glanzzeiten in den 90er Jahren. Alle sind bereits über 30 Jahre alt und haben eine mehr oder weniger erfolgreiche Solokarriere eingeschlagen. Die Band löste sich nach dem Austritt von Halliwell im Jahr 1998 auf, auch wenn die vier restlichen "Girls" bis 2001 weitermachten. Eine offizielle Trennung gab es nie.

"Es wird definitiv eine riesige Krabbelstube sein", sagte Victoria Beckham (33) mit Blick auf die sieben Kinder, die die Spice Girls nach der Geburt von Emma Buntons Baby zusammen bringen. "Es ist einer der vielen Gründe, warum wir das tun: Damit unsere Kinder sehen, was wir einmal getan haben." Den britischen Prinzen William und Harry mussten die Sängerinnen allerdings absagen: Bei dem Gedenkkonzert für deren Mutter Diana könnten sie nicht auftreten, da Bunton (31) schwanger ist.

Hinter der Tour steckt Simon Fuller, der die Mädchen Anfang der 90er Jahre zusammenbrachte. Die Mädchenband verkaufte insgesamt mehr als 55 Millionen Platten.

DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo