Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Spice Girls kündigen Welttournee an

Sechs Jahre nach ihrer Trennung haben die Spice Girls eine Welttournee mit sechs Konzerten angekündigt. Die einst erfolgreichste Mädchengruppe der Welt will dafür in Originalbesetzung zusammenkommen.

Nach fast zehn Jahren sind die Spice Girls wieder vereint: Die britische Mädchenband kündigte am Donnerstag in London nach monatelangen Spekulationen ihr Comeback an. Mit einer Welttournee wollen sich die Sängerinnen bei ihren Fans bedanken - und legen auch einen Stopp in Köln ein. Nach der Mega-Konzertreihe werden die Fünf allerdings wieder getrennte Wege gehen, kündigten sie an.

"Wir wollen die Vergangenheit feiern, Spaß haben und unseren Fans danken", sagte Geri Halliwell (34). "Es fühlt sich für uns wirklich gut an", fügte Mel C. (33) hinzu, die der Wiedervereinigung als letzte zugestimmt hatte. Die Band ("Who Do You Think You Are?", "Wannabe") gilt als eine der populärsten Mädchengruppen der Musikgeschichte.

15 Millionen Euro für die Tour

Emma Bunton, Mel Brown, Mel Chisholm, Victoria Beckham (ehemals Adams) and Geri Halliwell - besser bekannt als Baby, Scary, Sporty, Posh und Ginger - starten ihre Tour am 7. Dezember in Los Angeles. Diese führt sie unter anderem nach Las Vegas, New York, London, Madrid, Buenos Aires, Peking und am 20. Dezember nach Köln. Die Tour macht jedes Spice Girl nach Medienangaben um umgerechnet rund 15 Millionen Euro reicher.

Bei dem Auftritt in London scherzten die Mädels miteinander, zeigten sich aber "bedeckter" als zu ihren Glanzzeiten in den 90er Jahren. Alle sind bereits über 30 Jahre alt und haben eine mehr oder weniger erfolgreiche Solokarriere eingeschlagen. Die Band löste sich nach dem Austritt von Halliwell im Jahr 1998 auf, auch wenn die vier restlichen "Girls" bis 2001 weitermachten. Eine offizielle Trennung gab es nie.

"Es wird definitiv eine riesige Krabbelstube sein", sagte Victoria Beckham (33) mit Blick auf die sieben Kinder, die die Spice Girls nach der Geburt von Emma Buntons Baby zusammen bringen. "Es ist einer der vielen Gründe, warum wir das tun: Damit unsere Kinder sehen, was wir einmal getan haben." Den britischen Prinzen William und Harry mussten die Sängerinnen allerdings absagen: Bei dem Gedenkkonzert für deren Mutter Diana könnten sie nicht auftreten, da Bunton (31) schwanger ist.

Hinter der Tour steckt Simon Fuller, der die Mädchen Anfang der 90er Jahre zusammenbrachte. Die Mädchenband verkaufte insgesamt mehr als 55 Millionen Platten.

DPA

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools