Startseite

Kampfspektakel, Intrigen und die wahre Liebe

Die beiden ersten Filme der "Wanderhure"-Trilogie waren Blockbuster. Nun zeigt Sat.1 den letzten Teil der Mittelalter-Abenteuer mit Alexandra Neldel nach den Bestsellerromanen von Iny Lorenz.

  Der Wanderhure Marie (Alexandra Neldel) geht es um nichts Geringeres als die Rettung des Abendlandes

Der Wanderhure Marie (Alexandra Neldel) geht es um nichts Geringeres als die Rettung des Abendlandes

"Ich bin Khan. Du sollst die schönste Blume in meinem Harem werden, wenn du mir gibst, was ich begehre" - Sätze wie dieser, ausgesprochen von einem rauen Gesellen mit Zottelhaaren, sind es, die die ehemalige "Wanderhure" (Alexandra Neldel) diesmal zu Tode erschrecken. Denn die mittelalterliche Kämpfernatur, nunmehr als sittsame Ritterfrau Marie auf Burg Hohenstein beheimatet und mit ihrem zweiten Kind schwanger, ist unter die Tataren geraten. Mitten im Krieg zum Feind entführt von Rivalin Hulda von Hettenheim (Julie Engelbrecht), die Maries Babysohn rauben will, um König Sigismund (Götz Otto) zu heiraten und den Erben gleich mitzubringen.

Für die vielen Fans üppiger Historienschinken wird es wieder ein Event. Der dritte Teil der Iny-Lorenz-Bestsellerverfilmungen, "Das Vermächtnis der Wanderhure" am Dienstag um 20.15 Uhr auf Sat.1 lockt mit allen genre-typischen Qualitäten - und setzt noch einen drauf.

Denn es gibt nicht nur schöne, rassige Frauen und Männer von altem Schrot und Korn, Leidenschaft, Sex und Intrigen, Verrat und wahre Liebe, Kampfspektakel und alte Burgen, dunklen Wald und weite Heide. Das Ganze ist noch angereichert mit dem Reiz der Exotik: einem Lager wild aussehender Tataren in malerischen Kostümen, einer stolzen schwarzen Haremsdame (Florence Kasumba), einem edlen mongolischen Verbündeten (Ill-Young Kim).

Trotz großem Erfolg bleibt es bei Trilogie

Fast zehn Millionen Zuschauer hatten im Oktober 2010 die Fantasieabenteuer der Heldin in "Die Wanderhure" begleitet. Bei "Die Rache der Wanderhure" im vergangenen Februar waren mehr als acht Millionen dabei - immer noch ein Marktanteil von 27 Prozent in der werberelevanten Altersgruppe. Unter dem Pseudonym Iny Lorenz hat das Münchner Ehepaar Iny Klocke, 63, und Elmar Wohlrath, 60, zwischen 2004 und 2012 insgesamt fünf "Wanderhuren"-Bände geschrieben - und gut vier Millionen Exemplare verkauft.

Trotz der Mega-Erfolge will Sat.1 es bei einer Trilogie belassen, wie Produzent Andreas Bareiss der DPA in Hamburg erklärte: "Die Geschichte ist für uns eigentlich auserzählt. Außerdem ist Marie in den späteren Romanen zu alt, sie gibt das Zepter an ihre Tochter ab. Das würde Probleme bei der Verfilmung bedeuten", sagte Bareiss, der das Werk mit TV60 Film in Kooperation mit ORF für Sat.1 aufwendig herstellen ließ. Die Dreharbeiten mit mehr als 1000 Statisten fanden vor allem in Tschechien statt. Aus Termingründen führte nicht mehr Hansjörg Thurn Regie, sondern Thomas Nennstiel.

Auf dem Bildschirm ist nun zu erleben, wie eine überirdisch tapfere Frühemanzipierte in der bewährten Verkörperung durch Neldel zu Beginn des 15. Jahrhunderts im Donauraum um ihr Baby und ihren Ritter-Ehemann (Bert Tischendorf) kämpft und den Sturm der "Goldenen Horde" des Groß-Khans verhindern will. Dabei erlauben ihr ihre weibliche Intuition, ihre Erfahrungen als Wanderhure und ihr inniger Glaube an Gott und die Menschen, tief in die fremde Kultur einzutauchen. Marie verhindert am Ende nichts weniger als den Untergang des Abendlandes - und zeigt, dass Versöhnung und Freundschaft möglich sind auch mit Völkern, die zunächst fremd und bedrohlich erscheinen. Im Anschluss, um 23.00 Uhr, sendet Sat.1. die Dokumentation "Verbotene Liebe im Mittelalter".

Ulrike Cordes, DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools