Startseite

Hunziker macht's wieder mit Bohlen

Ohne Thomas Gottschalk wollte sie nicht bei "Wetten, dass ..?" bleiben. Jetzt hat Michelle Hunziker einen neuen Mann an ihrer Seite gefunden: Gemeinsam mit Dieter Bohlen und Dana Schweiger wird sie in der Jury der neuen RTL-Show "DSDS Kids" sitzen.

  Die neue Frau an Bohlens Seite: Michelle Hunziker

Die neue Frau an Bohlens Seite: Michelle Hunziker

Es war ein Bauchgefühl, das Michelle Hunziker Anfang des Jahres dazu veranlasste, dem ZDF und "Wetten, dass ..?" einen Korb zu geben. In dem Hickhack um die Nachfolge von Thomas Gottschalk war der Schweizerin die Lust an der Samstagabendshow vergangen. Nun hat die ehemalige Co-Moderatorin Gottschalks einen neuen Job bei RTL: In der Castingshow für Kinder, "DSDS Kids", wird die 35-Jährige neben Dieter Bohlen und Dana Schweiger, der Ex-Frau von Til Schweiger, in der Jury sitzen. Am 5. Mai um 20.15 Uhr startet die Show des Kölner Privatsenders, die ein Ableger des Mutterformats "Deutschland sucht den Superstar" ist. Bewerben können sich dafür Kinder zwischen vier und 14 Jahren.

Schon im Vorfeld hatte die Castingshow für reichlich Aufregung gesorgt. Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, warnte im Gespräch mit stern.de vor dem Format und riet Eltern davon ab, ihre Kinder anzumelden. "Dieter Bohlen ist nicht gerade durch seine Wertschätzung für Menschen bekannt", sagte Hilgers, der befürchtet, dass die Mini-Version ähnlich hart ablaufen könnte wie das Original.

Poptitan mit tauben Ohren

Dieter Bohlen versuchte dieser Aussage nun in einer Ankündigung des Senders entgegenzusteuern: "Wir möchten den kleinen Künstlern und ihren Eltern tolle Momente schenken, die sie in ihrem ganzen Leben nie vergessen werden", kündigte er laut RTL an. "Natürlich wird ein Poptitan das Ohr mal zudrücken, wenn der ein oder andere Ton nicht gestimmt hat." Zu der Besetzung der Jury sagte Bohlen: "Michelle, Dana und ich haben insgesamt zehn eigene Kinder, welche Jury hat das schon? Insofern denke ich, dass wir so bestens qualifiziert und vorbereitet sind für 'DSDS Kids.'"

Es ist geplant, in den ersten drei Sendungen jeweils zehn Kinder auftreten zu lassen, die sich für das Finale qualifizieren können. Bei den Shows soll es sich laut RTL um Aufzeichnungen handeln. Das TV-Publikum soll während der Ausstrahlung über den Sieger abstimmen.

Michelle Hunziker hat bereits zwischen 2002 und 2004 mit Dieter Bohlen zusammengearbeitet. Damals moderierte sie gemeinsam mit Carsten Spengemann die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". "Ich freue mich, wieder mit Dieter zusammenzuarbeiten", kommentierte sie ihren neuen Job. Dana Schweiger ließ sich von RTL zitieren, dass sie es richtig finde, dass Talente von Kindern frühzeitig zur Entfaltung gebracht werden. "Das fördert ihr Selbstbewusstsein," so Schweiger.

kmi

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools