Startseite

Aufzugsmonteur räumt Million ab

Welches chemische Element macht mehr als die Hälfte der Masse eines menschlichen Körpers aus? Günther Jauchs Kandidat Stefan Lang beantwortete auch die letzte Frage richtig - in einem Hemd des Moderators.

Der 32 Jahre alte Aufzugsmonteur Stefan Lang aus Darmstadt gewann am Montagabend den Höchstbetrag in dem RTL-Quiz "Wer wird Millionär?" und ist seit dem Start der Show im Jahr 1999 der fünfte Mitspieler, der die Million gewann. Zu seinen Wünschen, die er sich unter anderem erfüllen will, gehören eine Reise nach Indien, die Finanzierung seiner Eigentumswohnung und ein Auto für die Ehefrau.

Lang musste zum Schluss folgende Frage beantworten: "Welches chemische Element macht mehr als die Hälfte der Masse eines menschlichen Körpers aus?" - A: Kohlenstoff, B: Kalzium, C: Sauerstoff, D: Eisen. Lang gab mit der Lösung C die richtige Antwort. Später sagte er: "Ich habe mich auch nach der Aufzeichnung noch gefragt, ob ich das jetzt alles träume." Seine Strategie: "Keine besondere - einfach die, die wahrscheinlich jeder hat: So lange wie möglich Joker sparen und diese dann möglichst geschickt einsetzen."

Erst fünf Kandidaten holten sich den Höchstgewinn

Seinen Telefonjoker musste Lang bei der Literaturfrage einsetzen. Die Frage 12 lautete: "Welcher Schriftsteller verfasste 'Die New York-Trilogie'?" - A: John Irving, B: Paul Auster, C: Dan Brown, D: Ernest Hemingway. Ein Bekannter Langs, Literatur-Student Mario Fesler (28), lag mit "B" richtig. Bei Frage 13 unterstützte ihn das Publikum: "Was sieht aus wie ein Kolibri, ist aber ein Schmetterling?" - A: Taubenschwänzchen, B: Meisenflügelchen, C: Amselschnäbelchen, D: Gänsefederchen. 77 Prozent der Studiogäste lagen mit "A" richtig und halfen Lang in die nächste Runde.

Nette Geschichte am Rande: Weil sein Hemd bei den Proben im Kameralicht zu sehr blendete, musste sich der frisch gebackene Millionär für die Aufzeichnung ein altes Hemd von Günther Jauch leihen.

Vor Lang hatten bereits vier Kandidaten Jauchs die Millionen-Frage richtig beantwortet, zwei davon nach der Einführung des Euro.

DPA/kbe

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools