Startseite

"Topp, der Po, der quillt"

Eine Klobrillen-Wette, Pochers Po als Zielscheibe und 50 Cents Definition des Fäkalbegriffs - in Markus Lanz' sechster "Wetten, dass ..?"-Sendung drehte sich viel um den Allerwertesten. Arme Frauen.

Von Nora Gantenbrink

  Das Niveau von "Wetten, dass ..?": Olli Pocher hält den Hintern hin.

Das Niveau von "Wetten, dass ..?": Olli Pocher hält den Hintern hin.

In der sechsten "Wetten Dass...?"-Sendung von Markus Lanz erfuhr man viel über die Ehe. Auf der Couch saßen Familie Lauterbach, Oliver Pocher, Michael Bublé, Anna Loos, Peter Weck, später noch der US-Rapper 50 Cent. Heiner Lauterbach erzählt, wie Viktoria ihm die Hemden rauslegt und die Handwerker dirigiert. Markus Lanz zitiert Denzel Washington, der gesagt haben soll, dass die wichtigsten Worte einer Ehe "Ja, mein Schatz" seien sollen. Lanz zeigt ein Foto, auf dem Heiner Lauterbach mit nacktem Oberkörper zu sehen ist. Er sieht aus wie diese trainierten Typen auf dieser Mitgliederzeitschrift vom McFit "Einfach gut aussehen". Lauterbach erzählt er von seinem Cardio-Trainingsprogramm. Viktoria sagt, sie hätte nun auch ein Six Pack.

An einer Stelle sagt Heiner Lauterbach zu Viktoria, sie müsse sich hier nicht melden, bevor sie was sagt – also nicht so wie Zuhause. Als junger Mensch kommt man danach unvermeidlich zu der Erkenntnis, niemals heiraten zu dürfen. Zumindest wenn man vorhatte, ein gewisses Maß an Autonomie zu behalten.

Fragliches Frauenbild

Generell fällt auf, dass nicht nur das Eheverständnis, sondern auch das Frauenbild der Sendung fraglich ist. Julian Böhme wettet, dass er während des Jonglierens mit drei Holzhämmern innerhalb von zwei Minuten 15 Nägel durch einen Holzbalken schlagen kann und damit Luftballons zum Zerplatzen bringt. Als Oliver Pocher nach falsch eingeschätzter Wette auf seinen Hintern mit Fußbällen schießen lassen muss, kommen drei Fußballer aus dem Publikum auf die Bühne – darunter eine Frau namens Michaela Hall. "Auch eine Fußballerin, bitteschön, das finde ich toll", sagt Pocher bei der Begrüßung von Hall. Und dann sagt er auffallend oft zu ihr: "Respekt, Respekt!"

Heiner Lauterbach darf auch noch auf Pochers Hinter ballern. "Ich wurde ja nicht gefragt, weil ich eine Frau bin", beschwert sich später Anna Loos. "Ich dachte das geht nicht, wegen der hohen Schuhe", entschuldigt sich Lanz. Das wirklich Traurige an ihm ist, dass man meistens den Eindruck hat, er macht all diese Fehler nicht einmal extra. Wahrscheinlich hält er selbst Sprüche wie "Topp, der Po, der quillt" für witzig.

Eine immergleiche Frage

Als Markus Lanz später 50 Cent fragt, wie das genau war, als er damals angeschossen wurde, sagt der Rapper: "Ich wurde angeschossen." Dann hält er noch ein beeindruckendes Plädoyer über die verschiedene Bedeutung von Scheißebegriffen. Es fallen unfreiwillig ein paar gute Sätze von Lanz wie: "Wir schalten jetzt nach draußen zu Cindy und 50 Cent."

Wenn man nach weiteren Höhepunkten der Sendung sucht, dann sind es vielleicht Dinge, wie der Mann aus Unna, der Klobrillen am Klang des Klapperns zu erkennen versucht - und scheitert. Auch gut ist der Moment, an dem Bublé davon berichtet, wie er mal in Leonardo di Caprios Pool kotzen musste, weil er so besoffen war.

Michael Bublé sagt später auch noch, er dachte, erst der Mann aus Unna würde den Inhalt der Klos kosten. Wenn er gewusst hätte, was für eine seltsame Sendung das wäre, dann hätte er vor der Show was geraucht. Lanz lacht: "Nein, nein, das ist eine seriöse Sendung."

Keine Wette einer Frau

Julian Böhme wird Wettkönig. Später sagt er noch, dass er überglücklich sei, weil er ja fünf Jahre für die Wette trainiert habe. Übrigens gibt es in der gesamten Show keine Wette von einer Frau. Vermutlich hatten die keine Zeit. Die mussten vielleicht Hemden rauslegen.

Weil Lanz nicht daran geglaubt hat, dass die Wiener 500 Harlem Shake Videos für den Sieg der Stadtwette eingeschickt bekommen, muss er zum Schluss in einer Badewanne mit Schokolade untertauchen. Der Scherz daran soll sein, aus Lanz eine lebende Sachertorte zu machen. Im Internet schreibt ein User, eine Wurst sei Lanz ja schließlich schon.

Abmoderation. Verweis auf die nächste Sendung, Sommer "Wetten, dass ..?" in der Stierkampfarena auf Mallorca. Während Markus Lanz da so steht und Schokolade tropft, muss man Michael Bublè beipflichten. Auszuhalten ist diese Sendung wirklich nur noch, wenn man vorher was geraucht hat.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools