Startseite

Macht's gut, Ihr Lottozahlen!

Am 4. September 1965 flimmerte die Ziehung der Lottozahlen das erste Mal über den TV-Bildschirm, jetzt zieht sie sich ins Internet zurück. stern.de-Autor Ingo Scheel sagt leise Servus.

  Drei Generationen Lottofeen: Karin Dinslage, Karin Tietze-Ludwig und Franziska Reichenbacher

Drei Generationen Lottofeen: Karin Dinslage, Karin Tietze-Ludwig und Franziska Reichenbacher

Liebe Ziehung der Lottozahlen, ich weiß, wir haben uns länger nicht gesehen. Dass es Dich überhaupt noch im TV gibt, habe ich so richtig erst wahrgenommen, als etwas schief lief vor ein paar Wochen. Deine Kugeln liefen nicht richtig rund, irgendetwas war verhakt, hieß es. Nicht einmal die Dame im Studio hat es gemerkt. Das Licht soll so schlecht gewesen. Die Beleuchtung zu schwach? Zeigt man die Lottozahlen denn eigentlich noch in Schwarz-Weiß, hab ich mich gefragt? Plötzlich schrieb man über Dich sogar wieder in der Zeitung.

Als ich Dich das letzte Mal sah, trug Karin-Tietze Ludwig in Deiner Gegenwart noch pompöse Blusen, zuweilen knallig, die sahen selbst monochrom noch bunt aus. Glorreiche Zeiten! Herr Sparbier zeigte uns Postuniformen, Walter Baresel fummelte in der Sportschau die Namen von Preußen Münster und Union Solingen aus kleinen Plastik-Fußbällen. Die Western waren von gestern, Telefone mit Tastatur irgendwie von morgen. Justin Bieber hieß David Cassidy, Frau Merkel Helmut Schmidt und der HSV wurde noch Deutscher Meister. Die neue Single von Slade? Astrein.

Es klackerte, es polterte

Deine Zeit war Samstagabend, bummelich kurz vor 22 Uhr im Ersten. Nach "Ohnsorg Theater", aber vor "Rio Bravo". Nach "Einer wird gewinnen", aber vor "Columbo". Ich lag in Omas guter Stube, unter der gemütlichen Heizdecke und durfte länger aufbleiben. "Tratsch im Treppenhaus" hielt ich noch durch. Dann schlug Deine Stunde. Omchen nestelte an der Lottoschein-Kopie auf dem Wohnzimmertisch. Frau Tietze-Ludwig verhieß Großes. Musik ab. Es klackerte, es polterte. Die 13. Die 26. Zusatzzahl. Wie immer ohne Gewähr. Knickknack. Das war es. Oma überprüfte die Zahlen. Ein Dreier. Na, wenigstens den Einsatz wieder raus. Nächste Woche wieder.

Traditionell ging es dann mit mir rapide bergab. Während Wilhelm Stöck nochmal die Nachrichten zum Besten gab, fielen mir zum ersten Mal die Augen zu. Bei Pfarrer Ottheinrich Knödlers "Wort zum Sonntag" war es dann vorbei. Ich schlief ein. Kurz vor Ende des Westerns - oder des Krimschers - kam ich nochmal kurz hoch, das war es. Die Nacht der langen Messer lief ohne mich. Letztes Highlight bei vollem Bewusstsein an so einem Samstagabend? Tja, die Lottozahlen.

Und nun ist es also vorbei. Wärt Ihr denn noch geblieben, wenn ich Euch öfter geguckt hätte? Wahrscheinlich nicht, oder? Nun geht es also ins Internet. Zu den anderen. Ich kenne die ja schon etwas länger. Erst neulich haben sie mir eine SMS geschickt. "Mit ihrem Euro-Millionen-Tipp haben Sie bei der Ziehung vom 25.6. einen Gewinn in Rang 10 erzielt". 13,75 Euro. Na, wenigstens den Einsatz wieder raus.

Macht es also gut, Ihr Lottozahlen. Ich hoffe, Ihr lebt Euch im Netz gut ein.

Ich melde mich wieder.

Euer Ingo

Von Ingo Scheel

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools