HOME

Diese 22 Frauen buhlen um den Bachelor

Ende Januar startet die sechste Staffel der Kuppelshow "Der Bachelor" auf RTL. Als Junggeselle wird der Berliner Leonard Freier gehandelt. Die weiblichen Kandidatinnen stehen bereits fest.

Leonie Rosella, Bachelor 2016

Leonie Rosella, 22

Die 22-Jährige studiert in Mannheim Medien- und Kommunikationsmanagement und träumt von einer Karriere als Journalistin. In ihrer Freizeit spielt sie Tennis oder geht ins Fitnessstudio. Leonie Rosella ist seit einem Jahr Single. Ihr Traummann sollte zielstrebig, lustig und groß sein, "schon gerne 1,85 oder größer!"

Ab dem 27. Januar geht der wieder auf Frauenfang: Dann startet bei RTL die sechste Staffel der . 22 Kandidatinnen im Alter von 21 bis 34 Jahren hoffen auf das Liebesglück mit dem Junggesellen. Wer in diesem Jahr die Rolle des Bachelors übernehmen wird, ist noch nicht bestätigt.

Die Zeitschrift "Closer" berichtete jedoch vor rund sechs Wochen, dass der Rosenkavalier ein 30-jähriger Berliner namens  sein soll. Auf zeigt er sich mit gegeltem Haar und Krawatte, sein Lebenslauf kann locker mit denen seiner Vorgänger Paul Janke, Oliver Sanne und Co. mithalten: Er arbeitete bereits als Restaurantleiter, Personal Trainer (natürlich!) und momentan ganz bodenständig als Versicherungsberater.

Allerdings lebt Freier nicht allein: Er hat einen Hund - und ein Kind. "Mit seiner Verflossenen versteht er sich noch immer blendend", zitierte "Closer" einen Freund. Ob das bei den Damen für Begeisterung sorgt? Wohl eher nicht. Bisher hatte erst ein deutscher "" schon Nachwuchs, Jan Kralitschka, der Kandidat von 2013. 

Die acht Folgen der neuen Staffel wurden bereits vorab in Florida aufgezeichnet und werden zwischen dem 27. Januar und dem 16. März bei ausgestrahlt.

jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools