HOME

Björn Höcke wird zu "Bernd" Höcke - der lustige Versprecher im "heute journal"

Marietta Slomka, Moderatorin des "heute journals", ist ein Versprecher unterlaufen. Sie nannte den Rechtsaußen der AfD, Björn Höcke, in "Bernd" Höcke um. Offensichtlich hat sie sich von ZDF-Kollegen beeinflussen lassen.

Marietta Slomka

Marietta Slomka bei der Verleihung des Nannen-Preises in Hamburg

Versprecher sind für einen TV-Moderator so ziemlich das Peinlichste, was ihm oder ihr passieren kann. Es sei denn, der Versprecher hat eine Vorgeschichte, die eher amüsant ist. , Moderatorin des "heute journals", ist so ein Versprecher am Mittwochabend unterlaufen. Sie wird dafür im Netz gefeiert.

Denn das "Opfer" ihres Versprechers ist AfD-Rechtsaußen . Slomka machte in einer Anmoderation aus Björn kurzerhand "Bernd": "Auch Lucke scheiterte mit seinen Versuchen, Parteimitglieder wie Bernd Höcke loszuwerden, um die AfD in der öffentlichen Wahrnehmung vom Rechtsextremismus abzugrenzen", sagte sie.


Der war sicherlich nicht beabsichtigt, aber er ist wohl kein Zufall. Denn Slomkas Kollegen von der Satire-Sendung "heute-show" nennen den Politiker schon seit langem Bernd Höcke.

Die "Thüringer Allgemeine" hatte den Vornamen des AfD-Politikers im Jahr 2015 falsch geschrieben. Daraufhin hatte Höcke auf einer Demo in einer Rede wutschnaubend die Angelegenheit richtig gestellt: "Ich heiße nicht Bernd Höcke, ich heiße Björn Höcke." Diesen Auftritt griffen Oliver Welke und die Kollegen von der "heute show" dankbar auf. Seitdem heißt Björn "Bernd" in der Sendung.

Der Running Gag hat sich verbreitet

Der Running Gag ist in der Folge wie ein Virus auf andere Medien übergegriffen. Der falsche Vorname findet sich seither in etlichen Medien wieder, wobei natürlich völlig unklar ist, ob in welchem Ausmaß Redaktionen wissentlich den falschen Namen verwandten.

Nun hat es also Slomka erwischt. Ob Absicht oder nicht - amüsant ist es auf jeden Fall.






tis
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools