HOME

Stern Logo Dschungelcamp

DSDS-Sänger Joey Heindle geht ins Dschungelcamp

Bei DSDS ist Joey Heindle nicht gerade durch musikalisches Talent aufgefallen. Ob er Überlebenstalente hat, wird sich bald herausstellen: Joey will den Kampf um die Dschungelkrone antreten.

Das RTL-Dschungelcamp ist bald voll: Auch Sänger Joey Heindle soll bei dem Spektakel mitmachen.

Das RTL-Dschungelcamp ist bald voll: Auch Sänger Joey Heindle soll bei dem Spektakel mitmachen.

Seine Auftritte bei "Deutschland sucht den Superstar" sind berühmt und berüchtigt. In der neunten Staffel der Castingshow erreichte er Anfang 2012 den fünften Platz - angesichts seiner Gesangstalente ist es verwunderlich. Während einer Mottoshow war sogar Juror Dieter Bohlen von Joeys Darbietung so enttäuscht, dass er demonstrativ den Saal verließ. Als Joey "Love is in the Air" performte, hielt es Bohlen offenbar nicht mehr an seinem Platz aus. Joey fragte daraufhin in die laufenden Kameras: "Muss der mal kacken?"

Im Dschungelcamp braucht Joey weder gute Umgangsformen noch Gesangstalent. Wie die "Bild-Zeitung" berichtete will der Neunzehnjährige in den australischen Dschungel ziehen. Somit sind neun der elf Teilnehmer bekannt. Dabei sind Schauspieler Helmut Berger, 68, Sänger Patrick Nuo, 30, Ex-"Topmodel"-Kandidatin Fiona Erdmann, "Bachelor"-Kandidatin Georgina, 22, Transvestitkünstlerin Olivia Jones, 43, Katzenberger-Mama Iris Klein, 45, und Sänger Klaus Baumgart, 58.

Unter den üblichen Sternchen zieht dieses Mal auch eine etwas andere Gestalt ins Camp. Kaufhaus-Erpresser Arno "Dagobert" Funke will im Prominenten-Zeltlager Hitze, Dschungelprüfungen und seinen Mitkandidaten trotzen. Vier Jahre lang hielt Arno Funke die Polizei zum Narren, erpresste den Kaufhauskonzern Karstadt und ersann ausgeklügelte Geldübergaben. 1994 wurde er dennoch gefasst und zu neun Jahren haft verurteilt.

Ellen Ivits

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo