HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Legat ist bereit für den dritten Weltkrieg

Kasalla für den Kaputten: Thorsten Legat nimmt fluchend ein Bad in einer Kloake, während sich Menderes bei jeder Kakerlake einzeln bedankt. Die Krönungsfeierlichkeiten für den Kieks-Sänger können beginnen.

Von Mark Stöhr

Helena Fürst und Thorsten Legat im Dschungelcamp

"King Clown" Thorsten Legat im Dschungelcamp über Partnerin Helena: "Wenn ich die anfasse, ist es, wie wenn ich Pudding anfasse"

Ganz Deutschland fragt sich: Wie war eigentlich gestern die ? Menderes weiß es, er war nämlich dabei: "Einfach, wenn man sich auskennt." Nun ist es so, dass sich der "deutsche Unterhaltungskünstler" (Wikipedia) gut mit Moonwalk-Moves auskennt und auch ganz ausgezeichnet kiekst und ächzt, wenn er singt (mit Kopfstimme!). Doch sein Wissen hat Grenzen. Zum Beispiel die deutschen Außengrenzen.

Klar, kommt eine Frage wie "An welche Länder grenzt Deutschland?" eher ungelegen, wenn man in einer rotierenden Lottotrommel hängt, in die ohne Ende , Grillen, Mehlwürmer und rote Ameisen geschüttet werden. Noch dazu eingesperrt mit Nathalie Volk, in die sich - egal durch welchen Eingang - noch nie ein Gedanke verirrt hat. Aber im Ernst, Spacko: Ungarn? Spanien? Viele würden sich das hierzulande vielleicht wünschen, doch auch die bringen in der Regel die richtige Reihenfolge durcheinander: Erst korrekte Grammatik, dann Geopolitik.

Menderes: Das Mathe-Genie im Dschungelcamp

Ach, , du einsamer Blechtrommler, dem als Säugling kein Osteopath den Nacken locker gemacht hat. Nach dieser total schrecklichen Trommelfahrt standest du mit immerhin vier Sternen vor deinen Campgenossen, sahst aus wie Scheiße und rochst auch so – und nur Nathalie war am Labern. Jammerte rum, weil ihr eine Grille die Nase hochgekrochen ist und wieder kein Gedanke, dabei hast du, du allein alle Sterne erspielt.

Dschungelcamp, Tag 11: Rechenspiele mit Nathalie und Menderes
Dschungelcamp

Camp-Bewohner können so fies sein: Die restlichen Promis durften entscheiden, wer zur Prüfung am elften Tag antreten muss, und die Wahl fiel auf Nathalie Volk und Menderes Bagci. Ihr Spiel: "Lotterie des Grauens".

Du wusstest allerkrassestes Zeug. Dass ein ausgewachsener Mensch 32 Zähne im Mund hat zum Beispiel. Bist du Zahnarzt, Alter? Oder diese ultraharte Nuss, eine Rechenaufgabe: 13 x 2 – 7 + 8. Du hattest die Lösung schneller parat als Helena morgens ihre erste Kippe: 27. Ganz ehrlich, Menderes, du bist ein verdammtes Mathe-Genie.

Doch was war der Dank? Ein Spruch von dieser Bordellbesitzer-Tante, durch die schmale Gasse zwischen ihren Monster-Möpsen gezischt: „Geh' ab duschen, du stinkst.“ Menderes, unser Gott der kleinen Dinge, wir machen dich am Samstag zum König, geschworen. Wir rollen dir den roten Teppich aus, wenn's sein muss bis an die ungarische Grenze und den Fuß der Pyrenäen. Vivat und ein Hoch auf die halbe Portion!


Einfach mal die Fresse halten

Und du, , trauriger Kasalla-Kasper: Einfach mal die Fresse halten. Einfach mal ein bisschen Stillarbeit machen, denn ab nächster Woche heißen die Gegner wieder VfL Jülich-Garzweiler, BW Oberhausen-Lirich und Sportfreunde Niederwenigern. Nur die Besten coachen bekanntlich in der Landesliga Niederrhein, da ist ein ausgefeiltes Taktikkonzept absolutes Muss.

Legat schaukelte seine Eier gestern schnaubend zur Schatzsuche. Zu seinem und ihrem Leidwesen musste ihm Helena F. Gesellschaft leisten, die mit ihrem monotonen Mir-fehlen-noch-fünfzig-Cent-für-ne-Fahrkarte-Geleier und ihren Heroin-Dreads auch genauso gut durch den Bahnhof Zoo hätte schlurfen können. Der Weg führte die Beiden zu einem Tümpel, der randvoll gefüllt war mit einer stinkenden Brühe. Hoffentlich das Mitarbeiter-Klo. Die Fürst jedenfalls spuckte schon bei ihrer Ankunft Blut, während Legat bereit war für den Dritten .

Das Tandem musste auf zwei wackligen Baumstämmen balancieren und sich gegenseitig stützen, um den herabhängenden Schlüssel für die Schatzkiste zu erreichen. Das haute natürlich hinten und vorne nicht hin. Legat setzte ein ums andere Mal zum Sprung an und legte sich jedes Mal volle Kanne in die Dreckssoße. Das war ein sehr schöner Anblick. Richtig schön idiotisch.

Legat schimpft über Fürst

Legats Hass auf seine Partnerin, die er am Ende fast an den Füßen aus dem Pool ziehen musste, kannte keine Grenzen. "Die raucht nur ihre Menthol-Kacke", schimpfte er und legte gleich noch eine Unsportlichkeit drauf: "An der ist ja kein Muskel dran. Nur Schwabbelhaut. Wenn ich die anfasse, ist es, wie wenn ich Pudding anfasse." So spricht kein König, so spricht ein Knecht. Ein Knecht seines krankhaften Ehrgeizes. King Clown.

Nachdem am Vortag bekanntlich Ricky das Camp verlassen musste ("Endlich kann ich mich wieder mit dem Arsch auf die Toilette setzen und habe Zeit zu kacken"), fuhr das Dschungeltaxi gestern ohne Fracht zurück zum Hotel. Alle Camper durften bleiben. Ab heute geht die Verabschiedung dann hoffentlich wie folgt weiter: Nathalie Volk, Brigitte Nielsen, Jürgen Milski, Sophia Wollersheim, Thorsten Legat und Helena Fürst. Ja, richtig, gebt den Vizetitel der Furzfrau!


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools