HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Kasalla für das Kampfschwein - und Brigidde verliert die Krone

Legat kriegt Angst vor der Fürstin und ruft die Polizei, Sophia stößt der Hoden vom Vortag auf und Menderes ist endgültig ein Held: Tag 13 im Dschungelcamp-Schnellcheck.

Von Mark Stöhr

Dschungelcamp

Fischabfälle, Kakerlaken, Skorpione - Menderes wühlte sich tapfer durch sämtliche Räume, um Sterne für die hungrigen Camper zu sammeln. Sein Anfeuerungsruf dabei: Come on! Natürlich.

Das ist heute passiert:

Mega-Beef unter Palmen: Fürstin Helena setzte zum Frontalangriff gegen Schmalspurdenker an. "Du spielst ein beschissenes, falsches Spiel, du bist ein ganz falscher Mensch." Der schmutzige Konter von Legat: "Wenn du Probleme mit der männlichen Gesellschaft hast, such' dir doch 'ne Transe." Die Blitzanalyse von Helena: "Der hat noch nie 'ne Ansage von einer Frau gekriegt." Der Wetterbericht von Jürgen: "Obwohl die Sonne scheint, sind schwarze Wolken über dem Camp." Sogar der Ruf nach der Staatsmacht wurde laut. Legat: "Normalerweise müsste ich die anzeigen." Jürgen holte die Glatze zurück auf den Urwaldboden: "Willst du hier die Polizei rufen?"

Szene des Tages:

Der Auslöser für den heftigsten Vulkanausbruch in Australien seit Menschengedenken: Legat flüsterte Nathalie bei ihrem Auszug ins Ohr: "Die Falsche ist rausgegangen" - glücklicherweise so laut, dass es Helena hören konnte.

Wer musste in die Dschungelprüfung?

Die Memme, die auf dem besten Weg zum Mann ist: fightete und wühlte sich durch das "Dschungellabor 2.0", vor dem sich Helena noch vor ein paar Tagen gedrückt hatte. Resultat der furchtlosen Performance: Sechs von sechs Sternen. Riese Menderes!

Wer flog aus dem Dschungelcamp?

"Ich bin so suprised" - Brigitte Nielsen verpasste deutlich die Titelverteidigung und zeigte vor Enttäuschung innerhalb von zehn Sekunden mehr Gesichtsausdrücke als in den 13 Tagen zuvor zusammen.

Nervensäge des Tages:

Strauß Penny. Das sonst so herzhaft zupickende Tier stand wie ein zahmes Lama im "Dschungellabor" und verweigerte Menderes die noch strahlendere Heroisierung.

Gewinner der Dschungelherzen:

Sophia, weil sie diesmal nur rülpste ("Mir kommen noch die Hoden von gestern hoch").

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools