Olivia Jones - die ungekrönte Königin

16. Januar 2013, 12:32 Uhr

Bestehen noch Zweifel, dass Olivia Jones die neue Dschungelkönigin wird? Die Dragqueen regiert schon jetzt den Busch - und erobert mit ihrer so resoluten wie herzlichen Art die Herzen der Zuschauer. Von Carsten Heidböhmer

55 Bewertungen
Dschungelcamp, Dschungelcamp 2013, Olivia Jones, Dragqueen, Ich bin ein Star

Große Klappe, viel dahinter: Bei ihrer Dschungelprüfung bewies Olivia Jones, dass auf sie Verlass ist.©

Ganz bestimmt hat sich das Friedrich Nietzsche so nicht gedacht - dass sein Konzept des Übermenschen 130 Jahre später auf einen Travestie-Künstler angewandt wird, der im australischen Busch lupenreines Trash-TV produziert. Dennoch: Was Olivia Jones derzeit im Dschungelcamp leistet, darf man gerne mit dem Wort "übermenschlich" beschreiben. Während die Mitkandidaten unter Hitze, Schlafmangel den knappen Essensrationen leiden und mit jedem weiteren Tag im Lager angespannter werden, ist Jones allenfalls eine gewisser äußerlicher Verfall anzusehen: Die Schminke zerläuft, die Fake-Brüste sitzen nicht mehr perfekt und die Perücke verfilzt. Olivia, so kann man es auf den Punkt bringen, mutiert immer mehr zu Oliver, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt: Oliver Knöbel.

Abgesehen von diesen kleinen Nachlässigkeiten schwingt sich die Dragqueen zur unangefochtenen Dschungelkönigin auf - lange vor dem offiziellen Krönungstermin am 26. Januar. In ihrem kleinen Reich führt sie vom Einzug an ein hartes, aber immer herzliches Regiment.

"Immer runterschlucken, du Luder!"

Wer sich nicht benimmt, wie der präpotente Silva Gonzalez, wird von ihr gemaßregelt. Wer aber Unterstützung braucht, findet hier eine starke Schulter zum Anlehnen. Rührend, wie Jones am ersten Tag den gebrechlichen Helmut Berger zum Klo begleitete. Und nur sie schaffte es, die schwächelnde Georgina Fleur bei der Dschungelprüfung zu Höchstleistungen anzuspornen. Dazu griff sie tief in ihre Trickkiste. Zunächst wählte sie den Weg der Verführung: "Das ist gesund und macht dich schön." Dann wurde sie rabiat: "Immer runterschlucken, du Luder!", befahl sie der 22-Jährigen. Die vergaß ihren Ekel - und gehorchte.

Nicht nur wegen ihrer Körpergröße von rund zwei Metern überragt sie die übrigen Anwesenden - eine traurige Ansammlung von Models, Zicken und Dumpfbacken - um Längen. Auch was Intellekt und Reife angeht, steckt sie Joey Heindle, Fiona Erdmann und Co. locker in die Tasche.

Ihr ist nichts Menschliches fremd

Jones' Perfektion unter diesen widrigen Bedingungen ist fast schon beängstigend. Dass die Zuschauer dadurch aber nicht abgeschreckt sind - das liegt an ihren offenkundigen Schwächen. Weit entfernt davon, so etwas wie eine Mutter Theresa des Dschungels zu sein, offenbart sie immer wieder Menschlich-Allzumenschliches: Sie ist ein veritables Lästermaul. Zusammen mit Iris Klein zieht sie gerne über die übrigen Kandidaten her und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund.

Das alles macht sie nur noch populärer. Auf ihrer Facebook-Seite überschütten sie die Fans mit Lob und Komplimenten. Für sie ist schon längst klar, wer Dschungelkönig wird. In der "Gala" hat inzwischen auch Mutter Evelin ihren Segen gegeben: "Ich bin sehr stolz auf meinen Sohn", ließ sie das People-Magazin wissen. So viel Einigkeit herrschte selten. Es lebe die Königin.

 
 
MEHR ZUM THEMA
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Wissenstests
Sind Sie ein Kultur-Kenner? Sind Sie ein Kultur-Kenner? Ob zu TV, Kino, Literatur oder Musik ... Testen Sie Ihr Wissen rund um die Kultur. Zu den Wissenstests
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity


 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung