HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Helena, Fürstin der Finsternis

Dschungelcamp, Tag 2: Erkenntnis des Tages: David Ortega sollte häufiger mal die Klappe halten. Daniel Hartwich plapperte auch etwas zu viel. Und Helena Fürst weiß, dass die Leute sie kotzen sehen wollen.

Von Simone Deckner

Dschungelcamp mit Sophia Wollersheim

Dschungelcamp-Maniküre: Sophia Wollersheim und Helena Fürst müssen mit ihren Füßen Schlammkrabben ertasten.

Es war der vielleicht großartigste Auftakt von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus": Das Dschungelcamp startete am Freitag mit einer großartigen Quote und brachte sogar Twitter zum Absturz. Am Samstagabend ging es furios weiter. Die Ereignisse im Dschungelcamp im Schnellcheck:

Das ist heute im Dschungelcamp passiert:

Gunter Gabriel durfte von seinem alten Freund Johnny Cash erzählen. David Ortega durfte sich als Nulpe outen ("Ich kenne keinen Johnny Cash.") Sophia Wollersheim sorgt sich um die Gesundheit von Jenny Elvers ("Dein Mann hat sich auf dem Flug betrunken, habe ich gehört.") und sorgt sich nicht um ihr Image: "Ich weiß, die Leute wollen mich hier kotzen sehen."

Szene des Tages:

Sophia Wollersheim und Helena müssen bei der Dschungelprüfung die korrekte Anzahl an Tieren mit verbundenen Augen erkennen. Bei einer der Aufgaben plappert Moderator Daniel Hartwich versehentlich die korrekte Anzahl (drei) aus: Sonja Zietlow guckt entgeistert – doch die zwei Kandidatinnen sind so abgelenkt, dass sie die vorgesagte Antwort nicht hören.

Wer muss am Sonntag in die Dschungelprüfung? 

(Base Camp) und Helena Fürst (Snake Rock).

Nervensäge des Tages:

David Ortega. Wenn der Soap-Darsteller den Mund aufmacht kommt Erschreckendes zutage: Wollte angeblich "Gentechnologie studieren", damit er die Köpfe seiner Familie einfrieren und später wieder beleben kann. Müsste erst al selbst für Klarheit im Oberstübchen sorgen. Bekennt vor fassungsloser Runde: "Ich kenne keinen Johnny Cash."

Gewinner der Dschungelherzen:

Menderes. Irgendjemand muss den zerbrechlichen Jüngling vor der Dampfwalze Thorsten Legat schützen. Nachdem der Ex-Fußballer herausfand, dass Menderes mit 29 Jahren noch Jungfrau ist, nötigte er dem eingeschüchterten Sängerknaben eine Zwangstherapie auf, die darin bestand, den Klienten erst mal zusammenzufalten: "Du hast doch Klötze in die Hose. Du bist doch ein Junge. Du musst dich mal bewegen wie ein Mann!"

Dschungelcamp, Tag 2: "Du hast doch Klötze in die Hose"
Sophia Wollersheim Dschungelprüfung

Vier! Nein: eine! Sophia und Helena müssen Art und Anzahl dieser Schlangen ertasten. Am Ende heißt es: vier gewinnt - Stern für Sophia


Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" - im Special bei RTL.de.


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo