HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Der Urwald ist noch immer Publikumsmagnet

An Tag 7 im Dschungelcamp fiel die Quote in dieser Staffel zwar erstmals unter die Sieben-Millionen-Marke, doch gegenüber dem gleichen Tag aus dem Vorjahr legte die Show um vier Prozentpunkte zu.

Hat Rekordhalterin Sarah Knappik eingeholt: Bei ihrer sechsten Dschungelprüfung "Fluchzeuge" musste es Kandidatin Georgina mit allerhand blinden Passagieren aufnehmen, um an die begehrten Sterne zu kommen

Hat Rekordhalterin Sarah Knappik eingeholt: Bei ihrer sechsten Dschungelprüfung "Fluchzeuge" musste es Kandidatin Georgina mit allerhand blinden Passagieren aufnehmen, um an die begehrten Sterne zu kommen

Georgina mit gewohnt ekligem Getier in zwei "Fluchzeugen", Joey auf der Flucht vor einer Schlange und die Läster-Ladys am Lagerfeuer: Auch der siebte Tag im Dschungelcamp bescherte RTL ordentlich Zuschauer - und Platz 1 bei den TV-Quoten vom Donnerstagabend. In der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen schalteten 3,81 Millionen Menschen ein, ein Marktanteil von 38,3 Prozent. Das sind zwar im Vergleich zum Vortag ganze vier Prozentpunkte weniger, doch immer noch vier Punkte mehr als die entsprechende Ausgabe im vergangenen Jahr.

Insgesamt verfolgten 6,47 Millionen Zuschauer, wie Kandidatin Georgina den Rekord von Sarah Knappik aus Staffel 5 knackte und ihre sechste antrat - das entspricht einem Marktanteil von 27,6 Prozent. Damit fiel das Show-Format von RTL erstmals in der aktuellen siebten Staffel unter die Sieben-Millionen-Marke.

Trotzdem dürfte RTL zufrieden sein, denn die C-Promis im australischen Dschungel begeisterten mit Abstand die meisten Menschen. Die beiden Krimiformate, die vorab auf dem Kölner Privatsender liefen, interessierten dagegen kaum jemanden: Die zweite Folge der neuen Serie "IK1 - Touristen in Gefahr" sahen sich gerade mal 1,36 Millionen der werberelevanten 14-49-jährigen Zuschauer an - ein um 1,3 Prozentpunkte verringerter Marktanteil von 11,1 Prozent. Auch die im Anschluss ausgestrahlte Wiederholung einer "CSI: Miami"-Episode verfolgten nur 1,31 Millionen junge Zuschauer. Damit lag RTL mit beiden Serien weit hinter dem erfolgreichen Konkurrenzprogramm (Criminal Minds" und "Elementary") von Sat.1.

P.S.: Alle aktuellen Infos und Livekommentare zu Ihren Lieblingsserien und TV-Shows finden Sie ab jetzt bei "stern Sofa", unserem neuen Kanal auf Twitter.

nw

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo