Startseite

Stern Logo DSDS - Deutschland sucht den Superstar

Lisa Wohlgemuth tritt beim "DSDS"-Finale an

Eine Kehlkopfentzündung ließ Lisa Wohlgemuth um ihre Finalteilnahme bei "DSDS" bangen. Jetzt steht fest: Die 21-Jährige kann doch auftreten.

  Das Zittern hat ein Ende: Lisa Wohlgemuth tritt doch beim Finale von "Deutschland sucht den Superstar" an

Das Zittern hat ein Ende: Lisa Wohlgemuth tritt doch beim Finale von "Deutschland sucht den Superstar" an

Es sah nicht gut aus für Lisa Wohlgemuth: Ausgerechnet vor ihrem großen Auftritt entzündete sich der Kehlkopf der "DSDS"-Finalistin, die Ärzte erteilten der Sächsin aus dem Erzgebirge Sing- und Sprechverbot. Und plötzlich scharrte auch Ricardo Bielecki wieder mit den Hufen. Wenn Wohlgemuth nicht singen könnte, müsste der Drittplatzierte gemäß den Statuten der Show nachrücken.

Diese Hoffnung aller Ricardo-Fans ist nun zerplatzt: Am Samstag gab der Privatsender RTL bekannt, dass die Mediziner grünes Licht für Wohlgemuths Teilnahme gegeben haben. "Ich bin zwar noch etwas angeschlagen, aber ich habe jetzt 12 Stunden geschlafen und fühle mich schon viel besser. Ich werde auf jeden Fall heute Abend singen", wird die 21-Jährige in der Presseerklärung zitiert. Eine Sprecherin des Senders bestätigte: "Lisa geht's wieder besser."

In der Finalshow, die am heutigen Samstagabend ausgestrahlt wird, tritt Wohlgemuth in drei Gesangsrunden gegen die 24-jährige Schlagersängerin Beatrice Egli aus der Schweiz an. Erstmals seit 2004 kämpfen wieder zwei Frauen um den "Superstar"-Titel. Und für Ricardo Bielecki bleibt immerhin ein Trostpflaster: Wie die RTL-Sprecherin erklärte, dürfe der ausgebremste Superstar-Anwärter am Abend doch noch auf der Bühne singen - allerdings "außer Konkurrenz".

jwi/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools