Startseite

Stern Logo DSDS - Deutschland sucht den Superstar

"DSDS" geht die Puste aus

Da können auch die Tokio-Hotel-Zwillinge nicht mehr viel ausrichten. Die zweite Folge der RTL-Castingshow "DSDS" lockte nur noch 4,31 Millionen Zuschauer vor den Fernseher.

  Neue Jury hin oder her: Die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" fährt auch in ihrer zweiten Ausgabe nur mittelmäßige Quoten ein

Neue Jury hin oder her: Die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" fährt auch in ihrer zweiten Ausgabe nur mittelmäßige Quoten ein

Nach der eher schwachen Auftaktsendung geht es für die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" quotentechnisch weiter bergab. Lockte die erste Ausgabe noch 5,18 Millionen Zuschauer vor den Fernseher, waren es bei der zweiten Show am Mittwochabend nur noch 4,31 Millionen.

Quotensieger des Abends wurde das Finale des ZDF-Dreiteilers "Das Adlon - Eine Familiensaga". 8,74 Millionen Zuschauer (Marktanteil 25,7 Prozent) schalteten um 20.15 Uhr die dritte Folge ein. RTL landete mit einem Marktanteil von 12,6 Prozent weit abgeschlagen auf Platz zwei.

Bereits zum Auftakt der letzten Staffel "DSDS" im vergangenen Jahr musste sich die Castingshow dem Programm der Öffentlich-Rechtlichen geschlagen geben. Damals unterlag "DSDS" dem ZDF-Krimi "Stubbe - Von Fall zu Fall".

In diesem Jahr sollte die Show mit neuer Jury überzeugen. Die Tokio-Hotel-Zwillinge Bill und Tom Kaulitz und Mateo von Culcha Candela sollten Dieter Bohlen Gesellschaft leisten. Gegenüber der letzten Jurybesetzung mit Discosternchen Natalie Horner und Laufstegtrainer Bruce Darnell ist dies ein deutliches Plus an Musikkompetenz, gebracht hat es bisher aber wenig.

kgi (mit DPA)

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools