HOME

Nach Pöbel-Retourkutsche: Dunja Hayalis Troll entschuldigt sich

"Emre... du endgeiler Ficker": Der Facebook-Eintrag, der ZDF-Moderatorin Dunja Hayali zuletzt Schlagzeilen und Sympathien zuhauf eingebracht hat, wird gelöscht. Dieses Mal von Hayali selbst. Pöbler Emre hat sich entschuldigt.

ZDF-Moderatorin Dunja Hayali

ZDF-Moderatorin Dunja Hayali hielt ihrem Facebook-Troll entgegen - mit Erfolg

Golden-Retriever-Dame Emma badet in einem Teich. Sie sieht gut gelaunt aus, wie Golden Retriever es meistens tun. Cool down, schreibt Frauchen dazu, als sie das Bild am Mittwoch auf ihre Facebook-Seite lädt. Runterkommen. Chillt mal.

Mit dem Goldie beendet Dunja Hayali einen Streit. Es war ein Streit, der der Moderatorin in den vergangenen Tagen große Schlagzeilen eingebracht hatte, Hayali schlägt zurück, hieß es, Hayali schlägt -Troll mit eigenen Waffen. Dunja Hayali hatte einen Nutzer, der sie auf Facebook als "Nutte" beschimpft und ihr "Hass auf Türken" vorgeworfen hatte, geantwortet - auf originelle Weise: Die Moderatorin bediente sich nicht nur in Tonalität und bei Formulierungen beim Pöbler, sie äffte auch seine Rechtschreibfehler nach. "Emre, du endgeiler Ficker", begann sie ihren Eintrag.


Die Facebook-Gemeinde feierte, nur Facebook reagierte irritiert: Das Unternehmen löschte den Post. Er entspreche nicht den Gemeinschaftsstandards, hieß es erst vom Unternehmen, das sich später dafür entschuldigte und den Eintrag wieder online stellte. Die Löschung war offenbar ein Versehen.

Facebook-Troll Emre entschuldigt sich

Am Mittwoch meldete sich Hayali wieder auf Facebook zu Wort. Sie hatte Neuigkeiten. Troll Emre habe sich beim ZDF gemeldet, schrieb sie, sie habe mit ihm telefoniert. "Er hat sich für alles entschuldigt", berichtete Hayali, "Es tut ihm sehr leid, auch, dass er nicht nur mich, sondern auch andere mit seinen Worten verletzt hat."

 Hayali betonte in ihrem Eintrag, sie wisse die Entschuldigung zu schätzen. "Damit ist die Sache für mich erledigt. Das Posting wird gelöscht." An ihren Eintrag hängte sie dann noch Emma, ihren Goldie badend im Teich. "Und jetzt alle: cool down und bis heute Abend 22.15 Uhr im ZDF." Chillt mal, runterkommen. Geht doch.




pg

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo