Jauch trumpft gegen "The Voice of Germany" auf

3. November 2012, 09:03 Uhr

Bislang konnte sich RTL nicht gegen die Castingshow "The Voice of Germany" durchsetzen. Doch ein Team aus fünf Meisterköchen, Günther Jauch und Oliver Pocher konnten nun die Konkurrenz überflügeln.

Einschaltquoten, Freitag, Günther Jauch, Oliver Pocher, 5 gegen Jauch, The Voice of Germany, Sat.1, RTL, ProSieben, Oliver Pocher

Die Musiker und Coaches der ProSieben-Castingshow "The Voice of Germany" müssen sich gegen Günther Jauch und seine Köche geschalgen geben©

Das Moderatorenduo Günther Jauch und Oliver Pocher bescherten RTL am Freitagabend endlich wieder gute Quoten. Schon seit drei Wochen zieht der Kölner Marktführer gegenüber der Konkurrenz von Sat.1 und ProSieben den Kürzeren. Gegen die Castingshow "The Voice of Germany" konnten bislang weder die Krimi-Serien am Donnerstag noch der Quiz-Klassiker "Wer wird Millionär?" am Freitag bestehen. Um diesem Zustand ein Ende zu bereiten, zog RTL ein Ass aus dem Ärmel und setzte das beliebte Format "5 gegen Jauch" ins Programm.

Gegen die prominent besetzte Jury von "The Voice of Germany" wurden neben Jauch und Pocher weitere Sternchen ins Rennen geschickt. Im ersten Promi-Special der Sendung traten fünf Meisterköche gegen Günther Jauch an. Neben Cornelia Poletto und Johann Lafer stellten sich auch Steffen Henssler, Stefan Marquart und Nelson Müller dem beliebtesten Quizmaster Deutschlands. Zusammen gelang ihnen der Sieg über die Castingshow der Konkurrenz.

Mit 5,45 Millionen Zuschauern verzeichnete RTL die vierthöchste Reichweite in der Geschichte des Formats. Damit sahen 18,4 Prozent des Gesamtpublikums den Köchen beim Raten zu. Das reichte für den unangefochtenen ersten Platz. In der umworbenen Gruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden daegegn nur runde 16 Prozent gemessen. Damit muss sich die Quizshow bei jüngerem Publikum Nena und Xavier Naidoo geschlagen geben.

Erfolgreichste Castingshow

In dieser Zielgruppe trumpfte "The Voice of Germany" auf. Die nunmehr sechste Folge des Castinghits konnte am Freitagabend 4,85 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm locken, was beim Gesamtpublikum zu einem Marktanteil von 15,7 Prozent führte. Aber bei den 14- bis 49-Jährigen lief es für die Show noch besser: Mit 3,3 Millionen Zuschauer errichte die "The Voice of Germany" einen weit überdurchschnittlichen Marktanteil von 28 Prozent.

Die Show von ProSieben und Sat.1 ist aktuell das erfolgreichste deutsche Castingformat beim jungen Publikum. Die RTL-Konkurrenz "Das Supertalent" erreichte mit seinen letzten beiden Ausgaben nur 2,61 Millionen und 2,93 Millionen Zuschauer in der werberelevanten Zielgruppe. "The Voice of Germany" konnte sich dagegen immer deutlich über der Drei-Millionen-Marke positionieren.

Von dem Erfolg der Gesangsshow profitierten auch die nachfolgenden Sendungen. Die "Knallerfrauen" kamen noch auf 3,06 Millionen Zuschauer und konnten 20,6 Prozent des umworbenen Publikums bei Sat.1 halten. Auch die Comedyserie "Pastewka" erreichte mit 17 Prozent und 2,10 Millionen Zuschauern selten dagewesene Werte.

Zum Thema
Kultur


Interaktive Datenbank: Alles, was Sie über das Dschungelcamp wissen müssen Interaktive Datenbank Alles, was Sie über das Dschungelcamp wissen müssen
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 104849: ist es möglich mit 58 Jahren (weibl.) angestellt zu werden?

 

  von hacalu: Bin zur Zeit arbeitslos, bekomme 21 Tage urlaub. Warum wird Samstag und Sonntag als Urlaubstag mit...

 

  von Gast 104798: Lohn für Wiedereinsteiger als Elektriker. Wie hoch ist der Stundenlohn?

 

  von moonlady123456: Flash-Player deinstallieren wegen Sicherheitslücke...?

 

  von Gast 104778: Sim -Karten Wechsel

 

  von Gast 104762: Ich habe bereits einen Minijob, kann man einen zweiten über seinen Ehepartner anmelden ?

 

  von Gast 104747: Wo werden Wrangler Jeans hergestellt

 

  von Gast 104735: Hausbau, steuerliche Vorteile oder auch Nachteile

 

  von Labia: Krankheitsbild

 

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...