HOME

ARD-Serien oben - ZDF-Reportage stark

Berlin - Die ARD-Serien haben am Dienstag einmal mehr den Ton im Fernsehen angegeben. Die Produktion «Um Himmels Willen» mit Fritz Wepper und Janina Hartwig verfolgten ab 20.15 Uhr 4,34 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 16,3 Prozent. Die Krankenhausserie «In aller Freundschaft» sahen im Anschluss um 21.00 Uhr sogar 5,42 Millionen Menschen (19,6 Prozent). Um 20.00 Uhr hatte die «Tagesschau»-Hauptausgabe allein im Ersten 4,14 Millionen Zuschauer (16,7 Prozent).

Rentnerglück am Goldstrand

Hildegard und Waldemarleben leben seit sieben Jahren in einem kleinen Dorf in Bulgarien. Foto: Thomas Henkel/ZDF

Die -Serien haben am Dienstag einmal mehr den Ton im Fernsehen angegeben. Die Produktion «Um Himmels Willen» mit Fritz Wepper und Janina Hartwig verfolgten ab 20.15 Uhr 4,34 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 16,3 Prozent. Die Krankenhausserie «In aller Freundschaft» sahen im Anschluss um 21.00 Uhr sogar 5,42 Millionen Menschen (19,6 Prozent). Um 20.00 Uhr hatte die «Tagesschau»-Hauptausgabe allein im Ersten 4,14 Millionen Zuschauer (16,7 Prozent).

Außergewöhnlich gut lief es für die Reportage «Rentnerglück am Goldstrand» in der -Reihe «37 Grad», die es nach dem «heute-journal» ab 22.15 Uhr auf 3,52 Millionen Zuschauer (16,6 Prozent) brachte. Und dabei saßen nicht nur Rentner vorm Bildschirm: Immerhin betrug der Marktanteil beim Publikum zwischen 14 und 49 Jahren 10,3 Prozent. Dagegen musste sich Sterne-Koch Nelson Müller zuvor um 20.15 Uhr bei seiner Dokumentation «Bratmaxe, Bruzzzler & Co» mit 1,97 Millionen Zuschauern (7,4 Prozent) begnügen.

Die -Krimiserie «Bones - Die Knochenjägerin» verbuchte um 20.15 Uhr mit der Doppelfolge 2,16 Millionen (8,1 Prozent) sowie 2,24 Millionen Zuschauer (8,4 Prozent). Die neue Sat.1-Liebeskomödie «Rockstars zähmt man nicht» mit Cristina do Rego und Tom Beck kam zeitgleich auf überschaubare 1,49 Millionen Zuschauer (5,6 Prozent). Die Reihe «Promi Big Brother» hatte um 22.15 Uhr 1,77 Millionen Zuschauer (10,8 Prozent).

Auf den -Krimi «Helen Dorn: Das dritte Mädchen» entfielen 1,47 Millionen Zuschauer (5,4 Prozent), auf die Vox-Dokusoap «Hot oder Schrott - Die Allestester» 1,30 Millionen (4,9 Prozent), auf die RTL-II-Reportage «Hartz und herzlich - Die Eisenbahnsiedlung von Duisburg» 0,98 Millionen (3,7 Prozent), auf die ProSieben-Zeichentrickserie «Die Simpsons» 0,84 Millionen (3,2 Prozent) sowie 0,92 Millionen (3,3 Prozent) und auf die Kabel-eins-Reihe «Achtung Abzocke - Urlaubsbetrügern auf der Spur» 0,82 Millionen (3,1 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter kommen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,4 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,8 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

dpa

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren