Startseite

Lanz tritt mit eigener Wette an

Schwung für die alte Dame: Der neue "Wetten, dass..?"-Moderator Markus Lanz will Zuschauer zu einer eigenen Wette herausfordern. Zudem müssen prominente Gäste den gesamten Showabend ausharren.

Die Wette kehrt bei "Wetten, dass..?" in den Mittelpunkt zurück: Der neue Moderator Markus Lanz wird in der ersten Sendung am 6. Oktober in Düsseldorf gegen einen Zuschauer aus der Halle zum Duell antreten. Die Wette soll „Lanz Challenge” heißen. Der 43-Jährige fordert dabei eine Frau oder einen Mann aus dem Publikum heraus.

Außerdem will der Nachfolger von Thomas Gottschalk in der ZDF-Show wieder mehr wetten lassen und die Wettkandidaten stärker präsentieren, wie er am Montag in Köln bei der Vorstellung der Neuerungen an der Samstagabendshow sagte. So wird es eine Wette mehr geben als bisher, die Kandidaten werden in einer eigenen Lounge in der Halle bleiben.

Weniger Prominenz, mehr Wetten

Um den Kandidaten mehr Raum zu verschaffen, will Lanz auch weniger prominente Gäste einladen. In seine Premierensendung werden daher auch Comedian Bülent Ceylan und „Tatort“-Frischling Wotan Wilke Möhring mit auf der Couch sitzen. Allerdings nicht allein: Auch Jennifer Lopez und die Toten Hosen sind geladen, ebenso wie der Fußballer Rafael van der Vaart , seine Gattin Sylvie und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

Gottschalk hatte die Moderation der Wettshow Ende vergangenen Jahres aufgegeben. Am Ende einer langen Nachfolgersuche fiel die Wahl auf den 43-jährigen Lanz, der seit 2008 für den Mainzer Sender verschiedene Sendung moderiert. Seine erste Sendung wird die insgesamt 200. Ausgabe von "Wetten, dass..?" werden. Am 6. Oktober kommt es auch zum Quoten-Duell zwischen altem und neuem Präsentator: Der in der ARD mit seiner Vorabend-Sendung gescheiterte Gottschalk wird parallel zu "Wetten, dass..? in der RTL-"Supertalent" Jury vor allem um junges Publikum buhlen.

Keine Kurzbesuche von Prominenten mehr

Auch Lanz hofft darauf, dass aus der vom ZDF abgewanderten jüngeren Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen viele zurückkehren. Anbiedern an diese und deren Sehgewohnheiten will er sich aber nicht. Lanz geht sogar das Risiko ein, die absoluten Weltstars mit einer strengen Vorgabe zur Besuchsdauer zu verprellen. Denn anders als bei Gottschalk, wo die Superstars immer wieder nur zum Kurzbesuch kamen und mitten in der laufenden Sendung wieder verschwanden, verlangt Lanz Aushalten bis zum Ende. "Wir wollen miteinander ins Gespräch kommen und auch die Menschen untereinander ins Gespräch bringen." Deswegen seien keine Kurzbesuche von Promimenten mehr vorgesehen, die noch während der laufenden Sendung die Halle wieder verließen.

Alles dreht sich um Düsseldorf

Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt Düsseldorf spielt in der Geschichte von "Wetten, dass..?" eine große Rolle. So kam die allererste Ausgabe am 14. Februar 1981 aus Düsseldorf, damals präsentiert von Erfinder Frank Elstner. Bei der Sendung am 4. Dezember 2010 in Düsseldorf stürzte der Wettkandidat Samuel Koch so schwer, dass er seitdem querschnittgelähmt ist. Wenige Wochen nach dem Unfall erklärte Thomas Gottschalk seinen Rückzug als Moderator der ZDF-Show. Nach zehn Monaten Pause ist nun am 6. Oktober der Neubeginn mit Markus Lanz als Moderator. Und die insgesamt 200. Sendung kommt aus - Düsseldorf.

lin/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools