Startseite

Feuerprobe für Kommissar Tschiller

Einstand für Til Schweiger: Der NDR hat den Ausstrahlungstermin des ersten Hamburg-"Tatorts" mit dem Schauspieler bekannt gegeben.

  Für großen Wirbel sorgte Til Schweiger im vergangenen Jahr, weil er den Fadenkreuz-Vorspann des TV-Dauerbrenners als altmodisch bezeichnete und vorgeschlagen hatte, ihn abzuschaffen

Für großen Wirbel sorgte Til Schweiger im vergangenen Jahr, weil er den Fadenkreuz-Vorspann des TV-Dauerbrenners als altmodisch bezeichnete und vorgeschlagen hatte, ihn abzuschaffen

Seitdem im November 2011 die ersten Gerüchte durchsickerten, kochte es in der "Tatort"-Gemeinde. Ausgerechnet Til Schweiger ("Keinohrhasen!", "Manta, Manta!", "Kokowääh!") wird Kommissar. Schon die Nachricht brachte so manchen altgedienten Fan auf die Barrikaden. Ob er's kann, wird sich am 10 März zeigen. Dann wird er in der Folge "Und bist du nicht willig" als Kommissar Nick Tschiller ermitteln.

Mit der Verpflichtung von Schweiger sorgte die ARD im vergangenen Jahr für viel Wirbel, was laut dem Kinostar aber wohl zu einer "Superquote" führen dürfte. "Es wird so sein wie bei Markus Lanz' erster 'Wetten, dass..?'-Sendung, die Leute sind einfach neugierig." Danach müsse man sehen was passiert, sagte Schweiger vor einigen Monaten der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Nicht nur Schweiger wird im Frühjahr seine "Tatort"-Premiere feiern. Auch sein Kollege Wotan Wilke Möhring wird Ende April erstmals zu sehen sein. Ende Januar geht bereits Devid Striesow das erste Mal auf Mörderjagd. Insgesamt wird die ARD dieses Jahr 39 neue Fälle ausstrahlen sowie acht Folgen "Polizeiruf 110".

jwi/Bang
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools