Startseite

Ein kurzes Happy-End

Die Geheimnisvolle gewinnt: Nach unzähligen Rosen, romantischen Dates und geschickt inszenierter nackter Haut ist am Mittwochabend die dritte Staffel des "Bachelors" zu Ende gegangen.

  So romantisch kann Fernsehen sein: Alissa und Jan schwer verliebt in Südafrika.

So romantisch kann Fernsehen sein: Alissa und Jan schwer verliebt in Südafrika.

Es fing mit 20 hübschen, sorgfältig gecasteten Frauen an. Am Ende hatte Junggeselle Jan noch die Wahl zwischen zwei potenziellen Partnerinnen, Alissa und Mona. Und entschied sich für Alissa. Das 25-jährige Model überzeugte den 36-Jährigen mit ihrer geheimnisvollen Art und geht so als Siegerin der dritten Staffel des "Bachelors" hervor.

Die 30-jährige Mona hingegen kehrte mit einem gebrochenen Herzen aus der edlen Bachelor-Villa in Südafrika zurück. Bis zur Ausstrahlung des Finales mussten alle Beteiligten Stillschweigen bewahren - so sieht es ein Vertrag mit dem Fernsehsender vor.

Die echte Liebe sieht bei RTL dann so aus: Goldenes Sonnenuntergangslicht, Rosenblätter und zwei gut gekleidete Models, die sogar schon die Sätze des Anderen beenden. "Jetzt ist alles vorbei…", stammelt Jan. "Und es beginnt etwas Neues", haucht Alissa.

Dieses Neue hat übrigens nicht besonders lang gedauert. Im November wurde die Staffel abgedreht, bereits heute gehen die Beiden laut "Bild"-Zeitung wieder getrennte Wege.

Alle Infos zu "Der Bachelor" im Special bei RTL.de

vim

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools