HOME

Warum "Game of Thrones"-Fans jetzt ganz stark sein müssen

Das Finale der siebten Staffel von "Game of Thrones" ist gerade gelaufen. Jetzt beginnt für viele Fans das Warten. Das könnte dieses Mal aber länger dauern als gewohnt - viel länger.

Game of Thrones Staffel 7 sieben Tyrion Lannister

In der neuesten Folge von Game of Thrones kommt es zu einer der größten Enthüllungen überhaupt - und keine der Figuren versteht es.

Achtung: Dieser Text enthält Spoiler für sämtliche Staffeln von "Game of Thrones", inklusive der gerade abgeschlossenen siebten Staffel. Wer lieber nicht wissen will, wie es weitergeht, sollte nun aufhören zu lesen.

Nach der letzten Folge von "" ging eine Ära zu Ende - die Mauer ist gefallen, der Winter ist endgültig in Westeros angekommen. Alles geht auf die finale Schlacht in der kommenden, letzten Staffel zu. Wer die aber für den Sommer 2018 eingeplant hatte, dürfte enttäuscht werden. Staffel 8 wurde ein gutes Stück nach hinten geschoben - und könnte sogar erst 2019 kommen.

Das berichtet der gewöhnlich gut informierte "Hollywood Reporter" unter Berufung auf anonyme Quellen. Demnach würde frühestens im November mit den Drehs begonnen werden, sie könnten sich bis zum August 2018 ziehen. Wegen der aufwendigen Nachbearbeitung und der Spezialeffekte würden bis zur Ausstrahlung dann noch Monate vergehen. Ein Start vor 2019 wäre dann kaum schaffbar.


Spezialeffekte und Winterdrehs

 "Unsere Leute versuchen aktuell eine Zeitplanung für den Dreh zu erstellen und zu klären, wie lange man dann für die Spezialeffekte braucht", erklärte HBO-Programmchef Casey Bloys der Zeitung. "Die Drehs sind kompliziert genug - auf verschiedenen Kontinenten, plus all die technischen Aspekte - aber die Spezialeffekte sind noch mal ein ganz eigenes Kapitel. Sie sind ein riesiger Faktor."

Dem Bericht zufolge sind die Drehpläne für die Staffel allerdings fertig. Die Showrunner David Benioff und D.B. Weiss hätten alle sechs Episoden geplant und würden nun parallel an der Erstellung eines Zeitplans arbeiten, so "Holywood Reporter". Dabei müssen nicht nur Faktoren wie die Wetterverhältnisse bedacht werden bedacht werden, sondern auch die Terminpläne der vielen Darsteller. 

Der Hauptfaktor für die Verspätung ist wohl allerdings Staffel 7: Die hatte sich wegen der vielen Winterdrehs ebenfalls schon um zwei Monate nach hinten verschoben - und damit den Sommer für Drehs geblockt. Weil ein so wichtiger Teil der Handlung jenseits der Mauer stattfand, ließ es sich wohl nicht anders einrichten. Durch die geplanten Drehs im Sommer wissen wir immerhin eines über die kommende Staffel: Auch wenn mit dem Fall der Mauer der Winter in Westeros eingezog, ist es irgendwo immer noch warm. Leider wird es noch dauern, bis wir genaueres erfahren.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo