HOME

Stern Logo Germany's Next Topmodel

Heidis Mädels proben ihren Auftritt im Dschungelcamp

So nackt war GNTM schon lange nicht mehr: Die neue Folge von "Germany's Next Topmodel" wurde in Australien gedreht. Das Besondere: Die Mädels posieren unbekleidet vor der Kamera - nur Tiere bietenSchutz.

Germany's Next Topmodel

Kim posiert mit Alligator vor einem Wasserfall

Große Freude, als Jury-Chefin  verkündet, dass die 13 GNTM-Kandidatinnen nach Australien fliegen. Doch die Begeisterung kippt, als die Mädchen erfahren, was sie bei ihrem nächsten Shooting erwartet. Sie sollen Dschungelcamp spielen. Nein, keiner muss eklige Maden essen oder in Känguru-Hoden beißen, obwohl sich einige Kandidatinnen vielleicht schon mal mit dem Gedanken anfreunden sollten. Immerhin ist noch in fast jeder Dschungelcamp-Staffel eine früherer GNTM-Teilnehmerin gelandet.

Tierisch wird das Shooting trotzdem. Die Teilnehmerinnen sollen mit einheimischen Vierbeinern posieren. Kim etwa bekommt einen Baby-Alligator in die Hand gedrückt, Taynara kuschelt mit einem Opossum. Tierschützer dürften beim Anblick dieser Bilder auf die Barrikaden gehen und auch Jugendschützer sind sicher wenig begeistert.

GNTM ganz nackig

Denn die Mädchen posieren nicht nur mit Tieren, nein, sie sind splitternackt, wenn der Fotograf auf den Auslöser drückt. Für Jurorin Heidi Klum ist das natürlich alles halb so wild: "Komplett nackt sind sie nicht. Wir haben Nippel-Pads und Klebestreifen als Schlüpfer." Damit fühlt man sich ja direkt richtig angezogen.

Das Eva-Kostüm sorgt bei mehreren Kandidatinnen für entsetztes Gekreische, Fata denkt sogar ans Aussteigen. "Sowas mache ich nicht", sagt die 20-Jährige. Das hat in der ersten Staffel auch Lena Gercke behauptet, als es ums Nackt-Shooting ging. Am Ende lag sie doch splitternackt vor der Linse und wurde schließlich "". Ob sich Fata durchsetzen kann und um den Nackt-Auftritt herum kommt? Immerhin gehört die Berlinerin mit bosnischen Wurzeln zum engeren Kreis der Favoritinnen.

jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools