Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Stern Logo Germany's Next Topmodel

Aus Barbie-Kim wird ein echtes Model

Entweder die Haare kommen ab oder die Karriere ist futsch - diese Botschaft sendet Heidi Klum Jahr für Jahr an ihre GNTM-Kandidatinnen. Unsere Kolumnistin Marie von den Benken arbeitet selbst als Model und erklärt, wie realistisch diese Drohung ist.

Von Marie von den Benken

GNTM

Kandidatin Kim nach dem Umstyling

Lediglich zwei Dinge bei GNTM sind sicher: Nur ein Mädchen schafft es auf das Cover der "Cosmopolitan" und das Umstyling findet statt. Jedes Jahr verwandeln die um ihre langen Haare besorgten Kandidatinnen diese Folge in das, was man sonst nur über die Quoten von GNTM sagen kann: Ein Tal der Tränen. Und wecken damit bei mir Erinnerungen an mein eigenes erstes extremes Umstyling der Haare. Sie waren blond und gingen mir bis zur Taille. Durch viel Urlaubssonne hatten sie natürliche Strähnchen und waren, was chemikalische Eingriffe anging, völlig jungfräulich. Und dann, wie aus dem Nichts: Anruf der Agentur und mein erster internationaler Job. Für Goldwell. Eine weltweite, gut bezahlte Kampagne. Ich war glücklich. 

Allerdings nicht lange. Es folgte ein tagelanges Abwägen. Dieser Job für die Coloration "Elumen" bedeutete nämlich auch: Drastisch kürzere und kirschfarbene Haare. Meine Agentur überließ mir die Entscheidung. Nach drei schlaflosen Nächten entschied ich mich, die Kampagne zu machen. Kurz darauf saß ich um sechs Uhr morgens im Styling und der Friseur machte verzückte Laute, als hätte er gerade eine Schokolade, die dünn macht, erfunden. Aus den Augenwinkeln sah ich lange Strähnen meiner Haare wie in Zeitlupe an mir herab zu Boden gleiten. Mit jedem Einsatz der Schere verlor ich auch einen kleinen Teil meiner Jugend mit langen, wehenden, goldblonden Haaren.

Blond - Violett - Rosa - Braun in 13 Stunden

Fünf Stunden Styling und acht Stunden Shooting später saß ich völlig übermüdet am selben Platz. Der Friseur versuchte, die Farbe aus meinen Haaren zu ziehen. Anders als versprochen, gelang es ihm nicht. Während die Mädchen, die mit mir geshootet wurden, schon lange zu Hause waren, brach ich beim vierten Versuch, meinen Haaren wenigstens annähernd ihre Ursprungsfarbe zurück zu geben, in Tränen aus. Nach dem neunten Versuch gab auch der Friseur auf. Im Spiegel blickte mich ein verheultes Mädchen an, das mir mit Unmengen von rosa Strähnchen im wieder teilerblondeten Haar völlig fremd vorkam. Der Friseur stellte mich vor die Wahl: Blondierung, die das Haar kaputt macht, oder dunkle Färbung. Mit den Worten "passt auch viel besser zu deinen blaugrünen Augen" überredete er mich zu braunen Haaren. Der bislang wichtigste Tag in meinem jungen Modelleben endete mit Kurzhaarschnitt und kupferbraunen Haaren. Ich kam als Claudia Schiffer und ging als Frauke Petry. Ich hätte sofort auf die Kampagne und das gesamte Honorar verzichtet, um die Uhr 24 Stunden zurück drehen zu dürfen.

Marie von den Benken

Unsere Kolumnistin Marie von den Benken mit rotem Haar

Tränen lügen nicht

Die Emotionen und die Angst vor einem Umstyling bei GNTM sind echt. Klar, die Kandidatinnen wissen, dass irgendwann das Umstyling droht. Sie können sich vorbereiten. Sie können im Vorfeld überlegen, wie weit sie gehen. Aber in dem Moment, wo der große Durchbruch winkt, bleibst du nicht immer standhaft. Du willst den Job. Du willst "Germany's Next Topmodel" werden. Und dann ziehst du es durch. Tränenreich, aber mit einem Ziel. Auch das gehört zu diesem Job.

Diese Entscheidung trifft letztendlich jedes Mädchen alleine. Im echten Modelleben bedeutet ein "Nein" zum Umstyling nicht gleichzeitig ein "Nein" für die Karriere - anders als es den Kandidatinnen bei GNTM mit "entweder umstylen oder Ticket nach Hause" suggeriert wird. Keine seriöse Agentur zwingt dich zu einem Job oder einer Frisur. Yannis Nikolaou, Chef der Modelagentur "Place", geht mit den Mädchen stets sehr behutsam um. Er sagt durchaus, wenn die Haare etwas stumpf sind: "Lass uns vielleicht mal ausprobieren, dich etwas blonder zu machen." Aber er fragt auch sofort: "Würdest du dich wohl dabei fühlen?" Sein Credo: "Einem Mädchen mit langen schwarzen Haaren würde ich nie sagen: 'Komm, die machen wir jetzt kurz und blond', ohne dass das Mädchen damit einverstanden ist. Damit nehme ich ihr ja auch ihre Persönlichkeit. So etwas gibt es bei uns nicht."

GNTM

Auch die Kandidatinnen Lara-Kristin (l.) und Laura Franziska bekamen einen Kurzhaarschnitt verpasst

Kurze Haare, lange Karriere

Doch was ist die Erkenntnis aus dem Umstyling? Thomas Hayo hat jetzt längere Haare als die meisten Kandidatinnen. Sympathie-Weltmeisterin Kim ("Es gibt so viele Mädchen mit hässlichen Haaren, da müsst ihr doch nicht meine nehmen") attestiert sich beim ersten Blick in den Spiegel spontan eine "Männerfrisur". Glück im Unglück: Es ist wenigstens keine Trend-Männerfrisur, wie sie von Typen wie Marco Reus oder Justin Bieber vorgegeben wird. Tatsächlich sieht sie mit dem neuen Hairstyle besonderer und internationaler aus. Ihre Chancen sind durch den neuen Kurzhaarschnitt deutlich gestiegen.

Eine knappe halbe Stunde später ist das "dramatischte Umstyling aller Zeiten" (O-Ton Heidi Klum) schon wieder vorbei. Im anschließenden Sedcard-Shooting stellen sich die Mädchen erstmals nach der Typveränderung der Kamera. Spätestens hier wird klar: Nicht jede hat beim Umstyling einen Joker gezogen. Einige Bilder ähneln eher Werbeplakaten eines Vorstadt-Friseursalons als Billboards am Times Square.

Cindy behält ihre Mähne - und fliegt

Entsprechend fällt auch das erste Urteil der per Facetime zum "Wie hässlich findest du mich jetzt"-Bingo zugeschalteten festen Freunde der Mädchen aus: "Furchtbar ist jetzt ein hartes Wort" ist noch die charmanteste Reaktion. Da soll noch mal jemand sagen, bei GNTM lernt man nichts fürs Leben: Jungs unter 25 sind stets dein Fels in der Brandung. Jedenfalls solange du dir nicht die Haare abschneidest.

Die am wenigsten umgestylte Kandidatin Cindy hat dann auch die geringste Halbwertszeit. Heidi hat kein Foto für sie und es geht nach Hause. Wieder trifft es eine Kandidatin aus Team Michael, das jetzt auf sieben Mädchen geschrumpft ist. Nächste Woche hoffen wir auf Aderlass bei Team Thomas, sonst hat Michael Michalsky bald weniger Mädchen als Dieter Bohlen Akkorde spielen kann.

Liebe Grüße, Eure Marie


Hier können Sie der Autorin auf Twitter folgen: @Regendelfin

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools