HOME

Stern Logo Germany's Next Topmodel

Erfolgsgarant nackte Haut - und wer dennoch gehen musste

Nackt, nackter, GNTM: In der jüngsten Folge der Modelshow um Heidi Klum musste so manche Kandidatin über ihren Schatten springen. Wer am Ende trotzdem den Koffer packen musste, erfahren Sie hier.

GNTM-Kandidatinnen werden zu lebenden Graffitis

Für das GNTM-Shooting als lebendes Graffiti mussten die Mädchen vor allem eins: still halten! 

Heidi Klum mit Wolfgang-Petry-Frisur, Fremdwort-Training mit Michalsky, Nacktshooting und eine Lektion für Feministinnen: Wer nicht blank zieht, fliegt raus. Diese Woche beherrschen knallharte Oben-Ohne-Regeln GNTM. stern-Stimme Marie von den Benken knöpft sich wie gewohnt die jüngste Folge der Model-Show vor:


GNTM-Models verwandeln sich in lebende Graffitis

Für die Mädchen von "Germany's Next Tompodel" heißt es diese Woche: ab in die Halfpipe. Starfotograf Christian Anwander wird die Nachwuchsmodels dort als lebendes Graffiti ablichten. "Diese Woche werden die Mädels zu lebenden Kunstwerken", so Heidi Klum. "Ich achte natürlich darauf, dass die Fotos ästhetisch sind, dass die Fotos kunstvoll sind." Christian Anwander muss sich dafür selber in Pose werfen: "Ich lege mich ins Set und unser Künstler José wird die Models mit der Spray-Paint besprühen und sie in das Set einarbeiten. Das wird die Challenge: Die Girls müssen gut posen und sich ruhig halten." Anschließend geht's bei Schwarzlicht auf den Laufsteg. Für den Entscheidungs-Walk werden die Topmodel-Anwärterinnen mit fluoreszierender Neonfarbe bemalt. Bei zwei von ihnen verschlägt's Modelmama Klum glatt die Sprache. "Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Ich glaube in zwölf Jahren habe ich so etwas noch nie gesehen." 


Viva las Vegas

Michalsky bläst nicht selber, Greta heiratet, Giuliana hat so viel von Dita von Teese wie Sarah Lombardi von Kate Middleton, und Julia fegt mal eben geil durch - GNTM nimmt auch diese Woche weniger Fahrt auf, als erhofft. Den Rückblick auf die jüngste Folge liefert wie gewohnt stern-Stimme Marie von den Benken:


Heidis Mädchen werden in Las Vegas zu Showgirls

Die Kandidatinnen von GNTM dürfen in der nächsten Folge von "Germany's Next Topmodel" große Showbühnen-Luft schnuppern. Starfotografin Ellen von Unwerth, die auch schon Stars wie Beyoncé, Claudia Schiffer, Kate Moss, Cameron Diaz und Lady Gaga abgelichtet hat, erwartet mit Heidi Klum die Topmodel-Anwärterinnen in einer der größten Show-Locations von Las Vegas – im Treasure Island. Dort werden sie sich mit glitzernden Kleidern und ausladenden Federhüten in sexy Showgirls verwandeln und tänzerisch zum perfekten Foto posen. Dabei bekommen die jungen Frauen besonders bunte Accessoires. Heidi Klum: "Die Mädchen sollen sich mit Artisten der Mystère Show perfekt in Szene setzen und da ist Eleganz und Grazie gefragt."

Doch wie im echten Leben hat auch das Model-Dasein bei GNTM so seine Schattenseiten. Auf der Reise nach Las Vegas erwartet die Nachwuchsmodels nämlich noch eine wenig glamouröse Überraschung: Ein Zeltplatz mitten in der Wüste. Dort verbringen beide Teams die Nacht in selbst aufgebauten Zelten. Und natürlich sind nicht alle darüber begeistert.

Die GNTM-Kandidatinnen werden von Starfotografin Ellen von Unwerth abgelichtet

In Las Vegas verwandeln sich die GNTM-Kandidatinnen zu Burlesque-Tänzerinnen


Model gibt den Diät-Zwang auf

Während die Kandidatinnen der aktuellen Staffel von "Germany's Next Topmodel" besonders auf ihre Maße achten müssen, hat Sarina Nowak eine andere Richtung eingeschlagen. Die Kandidatin der vierten Staffel trägt jetzt Kleidergröße 40 und arbeitet als Plus-Size-Model.

Noch 2013 lief Nowak auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin für renommierte Designer. Der Erfolg ging dabei mit einem harten Diät-Zwang Hand in Hand. Im vergangenen Jahr entschied sich das Model, diese Strapazen zu beenden. Sie wolle für ihre Figur nicht mehr hungern, begründete Nowak ihre Entscheidung gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Eine US-amerikanische Agentur für Curvy-Models hat die ehemalige GNTM-Kandidatin mittlerweile unter Vertrag genommen. Nun muss Nowak nicht mehr auf jede Kalorie achten. Die Zeit bei der Casting-Show bereut sie trotzdem nicht. Hier geh's zum ausführlichen Bericht:


stern-Stimme Marie von den Benken schaut in ihrer Kolumne auf die jüngste Folge zurück:

Wegen Liebeskummer: Schmeißt Greta hin?

Verliert Heidi Klum nach Helena schon frühzeitig die nächste Kandidatin? In einem Trailer zur fünften GNTM-Folge jedenfalls macht Fan-Liebling Greta mehr als deutlich, wie sehr ihr die Trennung von ihrem Freund Lukas zu schaffen macht. Unter Tränen gesteht sie ihm im Skype-Gespräch: "Ich vermiss' dich so! Ich wein' jeden Abend, ich wein' jeden Morgen. Es tut so weh!"

Sie sei sehr unsicher, "ob ich das hier noch will", so die 21-Jährige. Und weiter: "Momentan denke ich darüber nach abzubrechen". In ihrem Kopf sei die Entscheidung eigentlich schon gefallen, andererseits hänge ihr Herz natürlich auch an der Show, erzählt sie dem Kamerateam von ProSieben.

Ob Greta tatsächlich auf ihre Gefühle hört und aufgibt, oder ob sie doch neuen Kampfwillen entwickelt? Heute Abend wissen wir mehr.

Heidi Klum schickt GNTM-Mädchen in die Wüste

Es wird ernst(er): Nach dem "dramatischen" Umstyling in der vierten GNTM-Folge geht es für die Kandidatinnen in dieser Woche um den ersten Job. Dafür schickt Model-Mama Heidi Klum die verbliebenen Mädchen von Los Angeles aus in eine Wüste nahe San Franciscos, wo sie Star-Fotograf Kristian Schuller als "Desert Queens" (zu deutsch: Königinnen der Wüste) ablichten wird. Wer sich dabei am besten anstellt, kommt aufs Cover des US-Fitness-Magazins "Shape" und darf sich zudem über eine ganze Workout-Strecke freuen. Es lohnt also, sich anzustrengen.

Céline jedenfalls macht keinen Hehl daraus, wie viel ihr das Engagement bedeuten würde. "Ich will unbedingt auf die Shape. Krass, dass es morgen direkt losgehen soll", sagte die 18-Jährige im Vorfeld. Doch auch Carina meldet Ansprüche auf den Job an. "Ich hätte den Job verdient. Ich halte meinen Körper in shape, mache jeden Tag Sport und achte auf meine Ernährung", gab sie sich selbstbewusst.

Heidi Klum, Nadine Leopold

Heidi Klum holt sich Unterstützung von dem österreichischen Supermodel Nadine Leopold

Unterstützung bekommen die Nachwuchs-Schönheiten indes von Victoria's-Secret-Model Nadine Leopold, die sich an die Zeit erinnert fühlte, "in der ich mit dem Modeln angefangen habe". Das Shooting selbst verlangt den Kandidatinnen alles ab, wie Giuliana gesteht. Die Aufnahmen seien "super anstregend", so die 20-Jährige. "Man hat permanent Sand in den Augen."

Wer am Ende der fünften Folge anstatt Sand Freudentränen in den Augen haben wird, erfahren GNTM-Fans an diesem Donnerstag (20.15 Uhr auf ProSieben). 

Heidi Klum tauscht Laufsteg gegen Leinwand ein

Schult Heidi Klum im Alter von 43 Jahren noch einmal um? Fotoaufnahmen zeigten die Model-Mama jüngst am Filmset von "Ocean's Eight". Was es mit ihrem Besuch auf sich hatte, erfahren Sie hier:


Ex-Kandidatin enttäuscht von Klum-Agentur

Ex-GNTM-Kandidatin Yusra Babekr-Ali

Ex-GNTM-Kandidatin Yusra Babekr-Ali: "Von der Agentur kam überhaupt nichts."

Sie erhoffen sich durch die Teilnahme die ganz große Karriere. Doch viele der Kandidatinnen von  "Germany's Next Topmodel"-Kandidatinnen starteten erst ohne Heidi Klum so richtig durch. In der Zeitschrift "Closer" erzählt Yusra Babekr-Ali von ihren Erfahrungen - und die waren ziemlich enttäuschend. Die 20-Jährige war im vergangenen Jahr nach ihrem Ausscheiden aus der Show bei ONEeins, der Model-Agentur von Heidis Vater Günther, unter Vertrag. "Von der Agentur kam überhaupt nichts. Ich hatte in dieser Zeit nur zwei Jobs - und selbst die musste ich mir eigenständig ergattern." Die 20-Jährige fährt fort: "Die Agentur ist eher eine PR-Firma, viel Show. Mit Modeln hat das nichts zu tun." Inzwischen hat Yusra das Model-Business auf eigene Faust erobert: "Seit ich aus Günthers Agentur ausgetreten bin, hatte ich bestimmt schon 15 bis 20 Aufträge!"

Babekr-Ali ist nicht die erste Ex-Kandidatin, die diese Erfahrungen machen musste. Auch Elena Carrière, Zweitplatzierte der vergangenen Staffel, ist kürzlich aus Günther Klums Agentur ausgetreten. Danach lief es besser denn je. 

Auch  Ivana Teklic, Drittplatzierte der neunten Staffel, kündigte ihren Vertrag. "Ich habe dort nur einen einzigen bezahlten Job gemacht", so Teklic, "für Wolfgang Joop in Paris." Zudem habe sie nur wenig von Günther Klum gehört. Aus derselben Staffel hatte bereits Aminata Sanogo ihre Zusammenarbeit mit ihm gekündigt. Auch die Gewinnerinnen von 2010, 2011 und 2012 Alisar Ailabouni, Jana Beller und Luisa Hartema trennten sich von der Agentur.

Klum nahm damals zu den Vorwürfen Stellung. In der "Gala" erklärte er, dass der Markt übersättigt sei. Es gebe einfach nicht ausreichend anspruchsvolle Jobs für all die jungen Mädchen, die von einer Laufbahn als Model träumen.


Nach "Angriff" auf Julia: Das sagt Greta zu den Mobbing-Vorwürfen

Jede Menge Tränen, dazu ein frühzeitiger Ausstieg: Die Umstyling-Folge der vergangenen Woche hatte schon an sich ordentlich Aufregerpotenzial. Für zusätzliche "Brisanz" sorgten die GNTM-Girls dann selbst - allen voran Teilnehmerin Greta, die sich vor laufender Kamera Teamkollegin Julia vorknöpfte.

Nicht nur war die 18-Jährige offenbar neidisch auf ihre österreichische Konkurrentin, die zuvor eine teure Lederjacke geschenkt bekommen hatte. Auch stieß Greta auf, dass sich die schüchterne Julia anscheinend nicht in die Gruppe integrieren wolle. "Die Julia versteckt sich vor uns", petzte sie Teamchef Thomas Hayo. Später legte sie vor versammelter Mannschaft noch mal ausführlicher nach. Bei der GNTM-Fangemeinde kam der "Angriff" indes gar nicht gut an - Shitstorm inklusive. Angesichts solch negativer Reaktionen sah sich Greta nun offenbar zu einer Stellungnahme genötigt.

Auf Instagram schrieb sie: "Ganz wichtig: Ich möchte mich aus nichts rausreden, denn gesagt ist gesagt". Dennoch habe sie Julia "wirklich nichts Böses" gewollt. Vielmehr habe es auch viele Momente gegeben, "in denen ich für sie da war und sie in Schutz genommen habe". Und weiter: "Ich kann Julia verstehen, weil ich früher auch mal genauso schüchtern war - umso mehr möchte ich, dass sie über ihren Schatten springt! Wir würden alle gerne mehr über sie erfahren, aber sie erzählt uns nichts. Ich bin daran interessiert, dass Julia integriert wird und sich uns gegenüber öffnet." Jemanden zu kritisieren oder fertig zu machen, sei nicht ihre Absicht. 

Hallo meine Lieben, erst mal vielen vielen Dank an meine Fans für den ganzen Support, die Likes und die Tatsache, dass ihr so treu hinter mir steht – ihr seid super und ich bin glücklich, dass es euch gibt! Mir liegt noch ein Thema am Herzen und ich möchte die Chance nutzen, euch allen meine Gedanken und Gefühle kurz näher zu bringen… Ich spreche das Thema Julia jetzt noch einmal an und nie wieder! Ganz wichtig: Ich möchte mich aus nichts rausreden, denn gesagt ist gesagt. In der gestrigen Folge wollte ich Julia wirklich nichts Böses – es gab auch viele Momente, in denen ich für sie da war und sie in Schutz genommen habe. Ich kann Julia verstehen, weil ich früher auch mal genauso schüchtern war – umso mehr möchte ich, dass sie über ihren Schatten springt! Wir würden alle gerne mehr über sie erfahren, aber sie erzählt uns nichts. Ich bin daran interessiert, dass Julia integriert wird und sich uns gegenüber öffnet. Ich will niemanden kritisieren oder fertig machen – das ist nicht meine Absicht. Wir sind so viele Mädels 24/7 auf einem Fleck – es ist so menschlich und normal, dass es auch mal zu solchen Situationen kommen kann. Dass ihr euch dazu äußern möchtet ist voll okay, ABER manche Kommentare gehen einfach zu weit – also bleibt bitte cool… PS: Keine Sorge, ich bin immer noch die Greta die ihr kennengelernt habt - Ich bin lustig, offen, freundlich und herzlich zu jedem. Ich habe mich von den falschen Leuten beeinflussen lassen... Ich hoffe ihr verzeiht mir und @2017.topmodel.julia mir auch 💕 #teamjulia #teamgreta #teamthomas © ProSieben/ Micah Smith

Ein Beitrag geteilt von GRETA (@greta.topmodel.2017) am

Aissatou und Deborah fliegen raus, Helena geht freiwillig

Nach nur vier Folgen hat die Modelmama 2017 bereits elf Kandidatinnen nach Hause geschickt. Von ursprünglich 28 GNTM-Teilnehmerinnen sind nach dem Umstyling in Los Angeles nur noch 17 Mädchen dabei. Helena aus Team Thomas ging freiwillig, weil sie zu große Angst vor der Veränderung hatte. Die 18-jährige Schweizerin überkam Panik auf dem Frisierstuhl und schließlich entschied sie: lieber aussteigen, als Haare verlieren. Ein Entschluss, der von Juror Thomas Hayo nur zähneknirschend akzeptiert wurde. "Ich bin ein bisschen enttäuscht. Wir hatten viele andere Mädchen, die gern dabei gewesen wären und die hatten jetzt leider nicht die Chance."

Brenda und Aissatou mussten hingegen das sogenannte Shoot-Out absolvieren. Eine von Heidi Klum in dieser Staffel neu etablierte Aufgabe, bei der zwei Mädchen beim Fotoshooting gegeneinander antreten müssen. Die schwächere Kandidatin wird nach Hause geschickt. Beim Set-Card-Shooting war es nun Aissatou, die gehen musste. Kein Foto hatte die Modelmama auch für Deborah. Die Kölnerin musste nach dem finalen Walk die Heimreise antreten.

Drama beim Umstyling - bei wem fallen die Haare?

Dunkle Wolken ziehen auf am Himmel über Los Angeles. Wie in jeder GNTM-Staffel bekommen die Nachwuchsmodels auch 2017 wieder einen neuen Look verpasst. Und nicht jede ist davon so begeistert wie das Topmodel. "Ich liebe das Umstyling! Das ist immer ein besonderer Tag für die Mädchen, denn sie wissen nie, was mit ihnen passieren wird", so die 43-Jährige in der vierten Folge (Donnerstag ab 20.15 Uhr auf ProSieben). Und doch passiert meist immer dasselbe: Drama, Drama, Drama! Schon allein deshalb hat die Modelmama auch nur einen Wunsch: "Ich fände es ja super, wenn wir einmal eine Umstyling-Folge hätten, in der keiner weint." Doch daraus wird wohl nichts. Denn als die Stylisten zu Kamm und Schere greifen, vergeht einigen Models schlagartig die Vorfreude auf ihr neues Aussehen. Und einer ganz besonders. Helena: "Ich überlege, auszusteigen", so die 18-Jährige.

Die Juroren Thomas Hayo und Michael Michalsky stehen ihren Nachwuchsmodels in Los Angeles mit gut gemeintem Rat zur Seite. Thomas Hayo: "Ich habe nie etwas bereut, dass ich gemacht habe, sondern immer nur das, was ich nicht gemacht habe". Nun hatte der aber wahrscheinlich auch nie eine prachtvolle Mähne, die für die Quote einer Schere zum Opfer fallen musste. Ob sich Helena also davon überzeugen lässt? Einen kleinen Ausblick auf die kommende Folge gibt's hier.

In Folge 4 von "Germany's Next Topmodel" werden die Mädchen umgestylt

In der vierten Folge von "Germany's Next Topmodel" werden die Mädchen umgestylt

Opel bietet besonderes GNTM-Modell bei Amazon an

Opel hat zur aktuellen Staffel 2017 von "Germany's Next Topmodel" ein Sondermodell des Adam aufgelegt. Das Fahrzeug kann von interessierten Kunden auf Amazon reserviert werden. Vertragsabschluss und Auslieferung erfolgen aber traditionell über den Autohändler. Mit der Kooperation begeben sich sowohl der Autobauer wie auch der Internetriese auf ungewohntes Terrain. 

Heidi Klum holt deutschen Star-Designer in die Jury

Verstärkung für Heidi Klums Model-Jury: Wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Produktionskreise berichtet, soll die Model-Mama den Star-Designer Philipp Plein als Gast-Juror für eine Folge ihrer Sendung "Germany's Next Topmodel" engagiert haben. Im Habfinale soll der 39-Jährige angeblich neben den "GNTM"-Urgesteinen Heidi Klum, Michael Michalsky und Thomas Hayo in der Jury sitzen und darüber entscheiden, welches Nachwuchsmodel das Finale der Sendung erreicht.

Der Münchner Philipp Plein gehört zu den gefragtesten Designern der Welt. Auf seiner Modenschau während der diesjährigen New York Fashion Week vor wenigen Tagen saßen Stars wie Madonna, Kylie Jenner und sogar Präsidenten-Tochter Tiffany Trump in der ersten Reihe. Auch Model-Mama Heidi Klum ist seit Jahren erklärter Plein-Fan: Bereits 2008 ließ sie in der dritten Staffel von "GNTM" ihre "Meedchen" in einer Show des damals international noch wenig bekannten Designers laufen und trug außerdem vor wenigen Wochen bei der "Grammy"-Verleihung ein Kreation aus dem Hause Plein. 

Heidi Klum

Heidi Klum hat es auf Philipp Plein abgesehen: Für das Halbfinale von "GNTM" soll sie den Star-Designer engagiert haben



Hier baumeln die Models vom GNTM-Kreuzfahrtschiff

In Folge drei von "Germany's Next Topmodel" (Donnerstag, 23. Februar, 20.15 Uhr auf ProSieben) sind starke Nerven gefragt. Heidi Klum lässt ihre Nachwuchsmodels auf der GNTM-Kreuzfahrt vor Menorca abseilen. Die Mädchen müssen in aufwendigen Abendroben auf einer Kiste posieren, die acht Meter über dem Boden von einem Schiffskran der MS Astoria baumelt. Motto des Shootings: Hang Loose. Heidi Klum: "Die Mädels tragen wunderschöne, lange Tüllkleider. Und: Sie werden zu zweit fotografiert. Da muss man natürlich aufpassen, dass man nicht untergeht."

Zurück auf dem Boden wartet dann in Barcelona kompetente Unterstützung auf die Topmodel-Anwärterinnen. "Da dieses Jahr viele Mädchen dabei sind, die wirklich noch gar nicht laufen können, haben sich die Jungs Verstärkung geholt. Dieses Jahr gibt es für jedes Team einen Coach", so Heidi Klum.

Choreografin Nikeata Thompson trainiert die Models in Team Michael (Weiß). Sie arbeitet unter anderem für Marken wie Adidas, Balmain, Puma, Reebok und Künstler wie Tom Hanks und Lena Meyer-Landrut. Für Team Schwarz freut sich Juror Thomas Hayo auf den Catwalk-Trainer Mac Folkes, der sonst Models wie Selita Ebanks, Coco Rocha und Chanel Iman coacht.

In der kommenden GNTM-Folge schweben die Modelanwärterinnen von einem Schiffskran

In der kommenden Folge von GNTM schweben die Modelanwärterinnen von einem Schiffskran herab


Heidi Klums Rauswurf-Orgie fährt starke Quoten ein

Das gab es "Germany's next Topmodel" auch noch nicht: In Saskia, Christina, Elisa und Viktoria mussten gleich vier Kandidatinnen auf einmal ihren Hut nehmen. Das GNTM-Schiff legte am Ende der zweiten Folge jedenfalls ohne das Quartett ab.

Bei den Zuschauern kam der harte Kurs von Heidi Klum gut an. Mit starken 17,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen war die Sendung erneut Marktführer in der Prime Time. Nachdem schon die erste Folge mehr Zuschauer vor den Bildschirm lockte als im Vorjahr (16,8 Prozent), setzte sich dieser Trend auch am vergangenen Donnerstagabend fort.

Die GNTM-Jury begutachtet die Kandidatinnen

In Folge zwei stach die GNTM-Crew auf der MS Astoria in See

Klum geht mit ihren Models auf Kreuzfahrt

Eine Seefahrt ist bekanntlich lustig. Für die Kandidatinnen der neuen "Germany's Next Topmodel"-Staffel könnte sie jedoch schnell ungemütlich werden. Heidi Klum lädt in der zweiten Folge am Donnerstag ihre "Mädels" zur ersten GNTM-Kreuzfahrt auf die MS Astoria ein. Doch nicht jede bekommt ein tolles Zimmer.

Vor ihrem ersten Stand up Paddle-Shooting in einer kleinen Bucht müssen sie sich mit Selbstauslöser auf dem Oberdeck fotografieren. Die Gewinner ziehen in Luxuszimmer mit Meerblick. Die Verlierer müssen sich im untersten Deck auf engem Raum einrichten. Juror Michael Michalsky: "Die Arbeitsbedingungen werden härter. Die Models müssen unter schweren Bedingungen Leistung bringen. Das ist ein guter Einstieg ins Modelleben. Das Business ist hart, es wird einem nichts geschenkt." Für den ersten Entscheidungs-Walk müssen die Modelanwärterinnen in langen Haute Couture-Kleidern aus Neopren-Stoff über den Catwalk auf hoher See laufen. Jederzeit kann die Jury eine von ihnen aus dem Wettbewerb nehmen. 


Vorjahressiegerin Kim verrät neue Zukunftspläne

Noch ist Kim Hnizdo amtierende "Germany's Next Topmodel"-Siegerin, ihre Nachfolgerin wird in der zwölften Staffel der Castingshow jedoch bereits gesucht. Für die 20-Jährige offenbar Grund genug, ihre Karriere auf anderen Wegen voranzutreiben. 

Während Hnizdo ihren Fans bei Facebook Ende Januar bereits einen kleinen Einblick gewährte und ein besonderes neues Projekt anpries, verriet sie in einem Interview nun mehr Details. Die hübsche Blondine wird demnach für ein Fitness-Startup werben, gab sie gegenüber "Promiflash" an. Das Besondere: Das Model stehe für "Shape World" nicht nur vor der Kamera, sondern ist auch hinter den Kulissen als Unternehmerin aktiv. "Damit möchte ich zeigen, dass Models nicht blöd sind und sich auch mit BWLern durchschlagen können", sagte Hnizdo dem Online-Magazin. 

Sehen wir hier schon die Finalistinnen?

Zum Auftakt der New Yorker Modewoche findet traditionell die amfAR-Spendengala in New York statt. Auch Heidi Klum stand auf der Gästeliste und brachte zwei GNTM-Kandidatinnen aus der zwölften Staffel mit. Die startet in Deutschland zwar erst am 9. Februar, aber der Besuch der Spendengala ist in der Modelshow seit Jahren ein fester Bestandteil und wird meist im letzten Drittel der Staffel ausgestrahlt.

Wer Heidi Klum begleiten darf, hat es meist bis in die Top Ten geschafft. Im vergangenen Jahr waren das Kim Hnizdo und Elena Carrière. Beide zogen am Ende ins Finale ein, Kim gewann sogar. Die Chancen, dass die Finalistinnen in diesem Jahr Lynn Petertonkoker und Leticia Wala-Ntuba heißen, stehen also nicht schlecht.

Heidi Klum

Heidi Klum mit den GNTM-Kandidatinnen Lynn (l.) und Leticia (M.) bei der amfAR-Gala in New York


Die beiden 18-Jährigen nahm Heidi Klum nämlich nach New York mit. Lynn kommt aus Beckum in Nordrhein-Westfalen, wo sie eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert. Die gebürtige Kongolesin Leticia stammt aus Ingolstadt und geht noch  zur Schule. Wer weiß, vielleicht trägt eine von ihnen in wenigen Monaten den Titel "Germany's Next Topmodel" 2017.

Ex-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink wieder vor Gericht

Ex-GNTM-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink im Amtsgericht in Berlin im August 2016

Ex-GNTM-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink will ihrer Revisionsverhandlung persönlich beiwohnen (Archivbild)

Gerade noch stand sie im Dschungelcamp bei RTL vor der Kamera, ihre Karriere aber begann Gina-Lisa Lohfink aber bei "Germany's Next Topmodel". In der dritten Staffel erreichte die heute 30-Jährige den zwölften Platz. Ganz vorn wird sie am kommenden Freitag im Berliner Kammergericht stehen.

Lohfink war vor knapp einem halben Jahr wegen falscher Verdächtigung verurteilt worden. Weil sie gegen das Urteil Revision beantragte, muss das Model am kommenden Freitag (10. Februar) erneut vor Gericht. Lohfink werde persönlich zu der Revisionsverhandlung erscheinen, sagte ihr Anwalt Burkhard Benecken gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Seine Mandantin habe ihm gesagt, sie habe jetzt Kraft für die neue Verhandlung, so Benecken. Nach ihrem Aufenthalt im RTL-Dschungelcamp in Australien fühle sie sich gut erholt. Für den Prozess ist ein Verhandlungstag angesetzt.

Diese Kandidatinnen wurden als Jungen geboren

GNTM 2017

Die GNTM-Kandidatinnen Giuliana (l.) und Melina

Vor zwei Jahren schaffte es mit Pari Roehi erstmals ein Transgender-Model in die engere Auswahl von "Germany's Next Topmodel". Die heute 27-Jährige wurde als Junge geboren und unterzog sich im Alter von 19 Jahren einer Geschlechtsumwandlung. Ihre Teilnahme sorgte für viele Diskussionen innerhalb der damaligen Jury um Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop. In Folge drei wurde Pari schließlich nach Hause geschickt. "Nachdem ich meine Geschichte auch in der Show erzählte, war ich nicht mehr interessant und somit direkt raus", sagte die gebürtige Iranerin im Februar 2015 der "Bild"-Zeitung.

In Staffel zwölf haben es nun gleich zwei Transgender-Models in die Top 28 geschafft: Giuliana und Melina. Beide wurden als Jungen geboren. "Ich hab schon als kleines Kind gemerkt, dass irgendwas mit mir nicht stimmt. Als ich im Kindergarten war, habe ich oft mit den Mädchen gespielt und hatte Barbies. Zudem habe ich lieber Mädels-Klamotten angezogen. Mit sieben oder acht Jahren habe ich meiner Mutter gesagt, dass ich doch lieber ein Mädchen sein möchte", sagte Giuliana der "Bild"-Zeitung. Die heute 20-Jährige ließ sich schließlich zur Frau umoperieren. "Für diese Veränderung habe ich mich entschieden, weil ich nicht weiterhin darunter leiden wollte. Ich möchte damit zeigen, dass ich mich nicht verstecke und einfach so bin, wie ich bin!" sagt die Freiburgerin.

Auch die 19-jährige Melina hat eine klare Mission: "Ich bin bei 'Germany's Next Topmodel', um zu zeigen, dass Klischees altmodisch und überbewertet sind und der erste Eindruck oft täuscht." Bleibt abzuwarten, wie Jury-Chefin Heidi Klum auf die beiden Nachwuchs-Models reagiert. Denn vor zwei Jahren brachte sie Transgender-Kandidatin Pari ziemlich aus dem Konzept.

"Wir suchen 'Germany's Next Topmodel'. Wir haben nur Mädchen in der Truppe", sagte Klum damals. Auch wenn Wolfgang Joop beharrte. "Der Begriff Model ist nicht geschlechtsspezifisch festgelegt." Paris Rauswurf verpackte er dann in die netten Worte: "Du bist wunderschön. Aber im Vergleich mit den anderen Mädchen stichst du so sehr heraus - und zwar nur durch deine Art, durch deine Schönheit, die so ladylike ist, dass die anderen aussehen wie kleine, freche Schülerinnen."

Wolfgang Joop freute sich auf seine "Familie"

Zwei Jahre lang gehörte er zur Jury von "Germany's Next Topmodel". 2015 wurde Wolfgang Joop dann durch Michael Michalsky ersetzt. Jetzt ist der 72-Jährige zurück. Wenn auch nur für kurze Zeit. In der zwölften Reihe von GNTM hat der Publikumsliebling einen Gastauftritt. "Das war ein spontaner Auftritt", sagte Joop der Zeitschrift "Gala". "Ich war eigentlich zum Gallery-Hopping in Los Angeles. Davon hatte Heidi gehört und mich eingeladen. Ich war auch neugierig auf die Mädchen und habe mich gefreut, das Team wiederzusehen. Das ist ja ein Familiengefühl."

Wie erst im Januar bekannt wurde, hatte Joop vor drei Jahren seinen langjährigen Lebensgefährten Edwin Lemberg geheiratet. Die beiden sind seit 37 Jahren ein Paar.

GNTM

Dieses Bild postete Heidi Klum auf ihrem Instagram-Profil. Es zeigt sie mit ihren GNTM-Juroren Thomas Hayo und Michael Michalsky und Wolfgang Joop.

Brutal: Diese neue Regel erwartet Heidis Topmodels

Am 9. Februar startet die zwölfte Staffel von Heidi Klums Erfolgsserie "Germany's Next topmodel" auf ProSieben. Wie im letzten Jahr treten die Model-Anwärterinnen in zwei Teams, geleitet von den Juroren Michael Michalsky und Thomas Hayo, gegeneinander an. Was neu ist: Wie ProSieben bekannt gab, werden die Mädchen in diesem Jahr nicht nur ausschließlich an den Entscheidungstagen von der Jury nach Hause geschickt. Stattdessen können Klum, Hayo und Michalsky die Kandidatinnen an jedem beliebigen Tag eliminieren. Diese Maßnahme soll die alt eingefahrenen Strukturen der Sendung durchbrechen und Spannung beim Zuschauer hervorrufen. Zusätzlich soll es die Motivation der Teilnehmerinnen ankurbeln. Denn ab jetzt kann schon die leichteste Unkonzentriertheit des Model-Nachwuchses dazu führen, dass der Traum vom Topmodel vorbei ist.

Voller Körpereinsatz: So sexy wirbt Heidi Klum für die neue GNTM-Staffel

Sie trägt ein knappen schwarzen Body, ein weißes Kleid mit rasantem Ausschnitt und High Heels mit Stiletto-Absatz: Im offiziellen Clip zur neuen GNTM-Staffel zeigt Jury-Chefin Heidi Klum vollen Körpereinsatz. Die 43-Jährige tanzt in dem 20 Sekunden langen Video zum Song "24K Magic" von US-Sänger Bruno Mars. "Noch 10 Tage, dann startet die neue Staffel 'Germany's Next Topmodel'", kommentierte Klum ihr Instagram-Posting, in dem sie den Trailer veröffentlichte.

NOCH 10 TAGE DANN STARTET DIE NEUE STAFFEL GERMANYS NEXT TOP MODEL

Ein von Heidi Klum (@heidiklum) gepostetes Video am

Los geht's am 9. Februar - ganz unglamourös am Flughafen von Kassel. Dort kommen alle 50 Kandidatinnen zusammen, die von den Jury-Mitgliedern Thomas Hayo und Michael Michalsky in den vergangenen Monaten gecastet wurden. Chefin Heidi Klum entscheidet dann, wer eine Runde weiter darf. Aus der hessischen Kleinstadt geht es dann direkt weiter an die Côte d'Azur, wo die Kandidatinnen mit einem Kreuzfahrtschiff in See stechen werden.

Dieser Klum-Post weckt die Vorfreude der GNTM-Fans 

Nanu, wer hat sich denn da ins Bett von Heidi Klum "verirrt"? Diese Frage dürften sich einige GNTM-Fans am Sonntag gestellt haben, nachdem die Model-Mama ein Bild von sich und drei Männern auf Instagram gepostet hatte. Erst beim genauen Hinsehen wird klar: Das untenstehende Foto zeigt neben Klum die beiden "Germany's Next Topmodel"-Juroren, Thomas Hayo (l.) und Michael Michalsky (2.v.r.), sowie Designer Wolfgang Joop, der Zuschauern der Sendung noch bekannt sein dürfte.

Insgesamt zwei Jahre lang gehörte der 72-Jährige selbst zur Jury, ehe er sich ab 2015 wieder verstärkt seiner Firma widmen wollte. In der kommende GNTM-Staffel aber soll Joop in der zweiten Hälfte einen Auftritt als Gast-Juror bekommen, berichtet die "Bild"-Zeitung. Demnach entstand das Instagram-Bild im Zuge geheimer Dreharbeiten in Los Angeles. Offiziell bestätigt ist das Joop-Comeback indes nicht. Den Fans ist das offenbar egal. In der Kommentarspalte bekunden viele User ihre Vorfreude und den möglichen "Abstecher" des Designers.

Good night 😴ZzzzZzzz....

Ein von Heidi Klum (@heidiklum) gepostetes Foto am

Frédéric von Anhalt ist sauer auf Heidi Klum

Zsa Zsa Gabors Witwer wollte Heidi und ihren Mädchen die Türen zu seinem Anwesen im noblen Stadtteil Bel Air öffnen. Die Kandidatinnen hätten sogar in Kleidern der Hollywood-Legende posieren dürfen. Doch das GNTM-Team von ProSieben tauchte am vereinbarten Termin nicht auf, von Anhalt war sauer.

Sexy GNTM-Shooting in Los Angeles

Gerade sorgte Heidi Klum in Los Angeles für Aufsehen: Die 43-Jährige drehte auf dem berühmten "Walk of Fame" in Hollywood Szenen für "Germany's Next Topmodel". Dafür hatte Klum wie so oft viele leichtbekleidete Models im Schlepptau, die sich auf einem riesigen Bett mitten auf der Straße fotografieren ließen. Fotos zeigen, dass das GNTM-Team dafür sogar eine eigene Polizei-Eskorte bekam.

Erster Trailer zur neuen GNTM-Staffel veröffentlicht 

Erste Eindrücke gefällig? ProSieben hat einen Trailer zur neuen GNTM-Staffel veröffentlicht. Das Filmchen zeigt erste Bilder von den Mädchen, dem Battle zwischen Thomas Hayo und Michael Michalsky und natürlich den Shootings. Den Titelsong zur zwölften Runde steuert übrigens Bruno Mars mit "24k Magic" bei:

Die Jury

Model-Mama Heidi Klum ist natürlich gesetzt. Auf den Plätzen links und rechts neben ihr wurde in den vergangenen Jahren ordentlich durchrotiert. In der neuen Staffel bleibt die Jury allerdings unverändert: 

  • Thomas Hayo - der Werber ist bereits seit 2011 bei GNTM dabei
  • Michael Michalsky - der Modeschöpfer löste im vergangenen Jahr Wolfgang Joop als Juror ab. Am Ende von Staffel 11 konnte er als Sieger jubeln. Den Titel gilt es nun zu verteidigen.
GNTM-Jury: Michael Michalsky, Heidi Klum und Thomas Hayo

Die Jury von "Germany's Next Topmodel" - kurz GNTM: Michael Michalsky, Heidi Klum und Thomas Hayo

Die GNTM-Coaches

Heidi Klum, Lars Burmeister

Heidi Klum soll Männermodel Lars Burmeister für die neue GNTM-Staffel verpflichtet haben

Für Staffel zwölf ist laut Informationen der "Bild"-Zeitung das deutsche Männermodel Lars Burmeister als Coach verpflichtet worden.
Der gebürtige Hamburger arbeitet seit vielen Jahren für die renommiertesten Designer der Welt, darunter Dolce & Gabbana, Valentino und Versace. Zudem war er das Werbegesicht für den Armani-Duft "Acqua di Gio" und langjähriges Testimonial der Marke Hugo Boss.

Außerdem als Catwalk-Coach im Team Thomas dabei: Decorsey Folkes. Der gebürtige Jamaicaner tritt in die Fußstapfen von Bruce Darnell und Jorge Gonzales.

Nikeata Thompson, ehemaliges Jury-Mitglied von "Got to dance", wird wiederum als Laufsteg-Coach für Michaels Team arbeiten.

Die Kandidatinnen

Letztlich dreht sich bei GNTM alles um eines: Hoffnungsvolle Mädchen, die sich ihren großen Traum von der Topmodel-Karriere erfüllen möchten. ProSieben zeigt alle Mädchen, die in der zwölften Staffel auf dem Laufsteg bestehen wollen, in einer Galerie

Die Termine

Am 9. Februar 2017 geht es los, danach geht es wie gewohnt donnerstags um 20.15 Uhr weiter.


stern/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools