Startseite

Hat Maybrit Illner Angela Merkel wirklich eine "isolierte Bitch" genannt?

Die "Heute-Show" zeigte am Freitagabend einen Ausschnitt der Talkshow Maybrit Illner. Darin fragte die Moderatorin, ob Angela Merkel eine "isolierte Bitch" sei. Doch das Zitat war geschnitten. Was sie in Wahrheit sagte.

Heute-Show

Da verzieht selbst der Moderator der Heute-Show das Gesicht: Oliver Welke zeigte einen Ausschnitt der Talkshow von Maybrit Illner.

Horst Seehofer bekommt sein Fett weg, Peter Ramsauer und auch über die SPD und Parteichef Sigmar Gabriel macht sich Oliver Welke lustig: Die "Heute-Show" im ZDF widmete sich am Freitagabend erneut auf satirische Weise dem Thema Flüchtlinge und dem teilweise hilflosen Verhalten von deutschen Politikern.

Ein Ausschnitt hatte es besonders in sich. Welke zeigte die Talkshow "Maybrit Illner" vom vergangenen Donnerstag. Auch darin ging es um das Thema Flüchtlinge und um das Ansehen von Angela Merkel in Europa. Und dann kommt es: "Angela Merkel ist mittlerweile eine Art isolierte Bitch", sagt Illner in dem drei Sekunden langen Ausschnitt (hier ab Minute 5:20). Wie bitte? Hat sie das wirklich über die Kanzlerin gesagt?

"Heute-Show" zeigte verkürzten Ausschnitt

Auch "Heute-Show"-Moderator Welke gibt sich zunächst unwissend erstaunt. "Die Sprache im ZDF verroht aber auch zusehends", sagt er. Um dann hinterher zu schieben: "Oder war das gar nicht der ganze Ausschnitt?" Der Einspieler kommt erneut und diesmal hört man Maybrit Illner plötzlich sagen: " Angela Merkel ist mittlerweile eine Art isolierte Bittstellerin." Lacher im Publikum.

Selbstverständlich hatte Illner Merkel nie eine "Bitch" genannt. Durch geschicktes Schneiden des Ausschnitts beim Wort "Bittstellerin" hörte es sich in der "Heute-Show" aber für einen Moment so an.

"Heute-Show"-Gags finden nicht alle lustig

Ein Gag, mit dem die Macher der Sendung vermutlich erneut anecken dürften. Denn nicht jeder findet die Späße in der Show lustig. Viele werfen der Sendung vor, sich auf Kosten anderer zu belustigen. Das kontert Moderator Welke mit dem Satz: "Unsere Aufgabe ist, jeden Freitag möglichst gut zu unterhalten."

Das scheint zu funktionieren. Seit 2009 gibt es die Satireshow im ZDF, über drei Millionen Zuschauer schalten regelmäßig ein, um die teilweise bitterbösen Kommentare über die aktuelle Politik in Deutschland zu sehen. Welke und sein Team haben 2010 den Adolf-Grimme-Preis gewonnen, in der ZDF-Mediathek gehört die jeweils aktuelle Folge zu den am meisten geklickten Videos der Woche.

Innenminister mit erstaunlicher Erkenntnis

Besonders beliebt sind die Ausschnitte von Politikeraussagen. Wie zum Beispiel von Innenminister Thomas de Maizière. Der hatte nach seinem Besuch in Schweden eine erstaunliche Erkenntnis: "Schweden liegt nicht in der Mitte Europas, die meisten Küsten Schwedens liegen am Wasser." Tja, wie das eben mit Küsten so ist.

mai
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools