Startseite

"Ich liebte jedes Gramm an ihr"

Eine runderneuerte Biene Maja präsentiert das ZDF seinen Zuschauern seit heute: in 3D - und kräftig abgespeckt. Ihr Freund Willi ist davon wenig begeistert. Ein fiktives Gespräch.

Von Carsten Heidböhmer

  Haben ordentlich Pfunde verloren: Das ZDF zeigt Willi und Biene Maja in einer deutlich abgespeckten Version, dafür aber in 3D.

Haben ordentlich Pfunde verloren: Das ZDF zeigt Willi und Biene Maja in einer deutlich abgespeckten Version, dafür aber in 3D.

Willi, ich hätte Sie beinahe nicht wiedererkannt. Was ist geschehen?
Naha, das ist keine schöne Geschichte. Das ZDF hat uns die Pistole auf die Brust gesetzt: Entweder die Pfunde purzeln - oder wir. Und so mussten wir kräftig abspecken.

Aber warum denn? Was war denn mit Ihrer früheren Figur nicht in Ordnung?


Das ist ganz bestimmt dieser grassierende Schlankheitswahn. Jetzt will auch das ZDF cool sein - und wir müssen dafür bluten.

Wie finden Sie denn den neuen Look von Ihnen und Maja?


Ganz furchtbar. Sie war früher so schön. Ich habe sie immer "mein Pummelchen" genannt. Ich liebte jedes Gramm an ihr.

Verraten Sie uns doch: Wie sind Sie beide so schlank geworden?
Der quirligen Maja ist das nicht schwer gefallen. Die hat einfach die Beilagen weggelassen, und schwupps sind die Pfunde gepurzelt. Ich hatte dagegen drei Monate Fernsehverbot: kein "Wickie", keine "Heidi" - nicht einmal mehr die "Sesamstraße" durfte ich gucken. Dabei liege ich so gern zuhause auf dem Sofa und schlürfe Blütenstaub-Cocktails. Stattdessen musste ich bei unserer Fliegerstaffel mittrainieren. Das war vielleicht anstrengend, kann ich Ihnen sagen.

Sie sind aber auch wehleidig ...


Naha, das ist jetzt aber nicht sehr nett.

Der Kopf ist vielleicht ein bisschen überdimensioniert, aber eigentlich sieht Maja doch ganz hübsch aus.


Ich bitte Sie - eine Biene mit Wespentaille, da muss man ja in eine Identitätskrise geraten! Meine arme Maja: Ich sehe sie schon in die Magersucht rutschen.

Können Sie dagegen nichts unternehmen?


Ach wo, da ist nichts zu machen. Keinen Tropfen Honig nascht die noch. Unsere Fernsehabende sind sehr traurig geworden. Nur noch Wasser und trocken Brot. Ein Hundeleben.

Aber es muss doch auch positive Seiten geben. So erscheint Maja nun in 3D. Haben Sie denn keine neuen Seiten an ihr entdeckt?


Wie denn - es ist ja kaum noch etwas von ihr übrig geblieben.

Sie wirken sehr deprimiert. Vielleicht kann Musik Sie ein wenig aufheitern …


Gaaaanz schlechtes Thema. Wir leben in gottlosen Zeiten. Anders kann ich mir nicht erklären, dass sie uns unser Lied weggenommen haben. Karel Gott war wohl nicht mehr cool genug, jetzt darf die Tussi vom Silbereisen ran. Dabei haben Fischer mit Bienen ja nun wirklich nichts am Hut.

Hat sich für Sie denn gar nichts zum Positiven gewandelt?


Naja, doch. Ich bin viel mutiger geworden, habe gar keine Angst mehr. Obwohl - oh weh, da hinten sind Hornissen. Fräulein Kassandra, Hiilfeeee ... (fliegt schnell davon)

Da bin ich aber beruhigt: Abgesehen von der neuen Optik scheint alles beim Alten geblieben zu sein. Willi ist ein Angsthase wie eh und je. Und er lispelt noch immer. Manche Dinge ändern sich eben nie.

Das ZDF zeigt die runderneuerte "Biene Maja" abgespeckt und in 3D-Optik an Karfreitag um 8.35 Uhr. Den bekannten Titelsong singt nun Helene Fischer.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools