Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

"Das Teenie-Mädchen, das Björk 2.0 spielt"

Die 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz wird für Deutschland beim ESC in Schweden antreten. Viele glauben an einen Erfolg der Schülerin. Einige Twitter-Nutzer zeigen sich enttäuscht, dass Alex Diehl nicht gewonnen hat.

Jamie-Lee Kriewitz tritt beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm für Deutschland an

Jamie-Lee Kriewitz tritt beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm für Deutschland an

Mit ihrem ausgefallenen, knallbunten Outfit erinnert sie an eine Manga-Figur: Jamie-Lee Kriewitz wird Deutschland beim diesjährigen Eurovision Song Contest in Stockholm vertreten. Die Schülerin aus der Nähe von Hannover gewann in Köln den deutschen Vorentscheid. In der ARD-Show "Unser Lied für Stockholm" setzte sich mit ihrem Song "Ghost" unter zehn Bewerbern durch. Abgestimmt wurde per Telefon, SMS und über eine App.

Die "Voice of Germany"-Gewinnerin und Alex Diehl waren die letzten verbliebenen Kandidaten in der Show. Der 28-Jährige trat mit seinem Friedenssong "Nur ein Lied" an, das er nach den Anschlägen von Paris geschrieben hatte. Über Facebook hatte er damit Millionen Menschen erreicht und begeistert. Auch an diesem Abend erhielt er Standing Ovations. Doch es reichte nicht. 

Ist Jamie-Lee Kriewitz die richtige Wahl? Auf Twitter zeigten sich einige Nutzer sehr erfreut, dass die 17-Jährige es geschafft hat.

Die positiven Reaktionen zu Jamie-Lee Kriewitz:

Andere hätten es Alex Diehl gegönnt:


Und dann gibt es noch diejenigen, die mit Jamie-Lee Kriewitz nicht viel abgewinnen können. Einigen ist ihr Outfit einfach zu schrill.

Die kritischen Stimmen zu Jamie-Lee Kriewitz:

kis mit DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools