HOME

Journalist leakt Details von Böhmermanns Show

Eigentlich sollten alle Journalisten draußen bleiben. Ein Österreicher schaffte es dennoch in die Aufzeichnung von Jan Böhmermanns "Neo Magazin Royale" - und verriet, was die Zuschauer heute Abend erwartet. 

Jan Böhmermann

Nach einer mehrwöchigen Pause hat Jan Böhmermann am Mittwochabend wieder das "Neo Magazin Royale" moderiert

Mehr als einen Monat hat Jan Böhmermann seine Sendung "" ruhen lassen. Zu sehr hatte ihm die Affäre um sein "Schmähgedicht" gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Erdogan zugesetzt. Doch an diesem Donnerstag geht es endlich weiter. Viele fragen sich: Wie wird Böhmermann auf die zurückliegenden Wochen reagieren? Wird er seine "Ziegenficker"-Verse wiederholen? Wird er etwas zu dem drohenden Prozess wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes sagen?

Bereits vorab kursierten wilde Gerüchte: Böhmermann sei mit Ziegen auf die Bühne gekommen, dort hätten auch Tänzer im Ziegenkostüm herumgetanzt, wie die "Bild"-Zeitung berichtet

Einer weiß, was in der Show wirklich passiert: Der österreichische Journalist Alex Wagner hat es bei der Aufzeichnung am Mittwoch ins Publikum geschafft. Auf der Homepage des Radiosenders FM4 berichtet Wagner zunächst von den großen Sicherheitsvorkehrungen vor der Halle, die höher seien "als im Apple-Hauptquartier", inklusive Metalldetektor und mehrerer Securities. Fotos und Videos seien verboten, wer reingelassen werden wolle, benötige neben dem im Losverfahren vergebenen Ticket auch Ausweis sowie eine unterschriebene Einwilligungserklärung.

Jan Böhmermann und sein Sakko

Aus der Show berichtet der Österreicher wenig Spektakuläres, zumindest erzählt er nichts von Ziegen, weder lebend noch verkleidet. In seinem Bericht bestätigt er, was bereits vorab bekannt war: Dass die Gags für einleitenden Stand Up diesmal von den Zuschauern kamen, die ihre Vorschläge per Mail einsenden konnten und im Erfolgsfall 103 Euro pro Witz erhielten. Das Niveau sei jedoch nicht besonders hoch gewesen, ein Gag habe gelautet: "Der 500-Euro-Schein soll abgeschafft werden. Oder wie man bei VW sagt: Oh, kein lila Konfetti mehr." Wagners Fazit: "Das Gag-Schreiben hat die Redaktion echt besser drauf."

Die brisanteste "Enthüllung" des Artikels: "Jan Böhmermanns Sakko passt ihm nicht mehr, die letzten vier Wochen Pause hat er eindeutig zugelegt."

Die neue Folge des "Neo Magazin Royale" steht am Donnerstag ab 20:15 Uhr in der ZDF-Mediathek zum Abruf bereit. Um 22:30 Uhr wird die Sendung dann auf ZDFneo ausgestrahlt.

che

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo