HOME

Jan Böhmermann singt Frauke Petry ein Nazi-Ständchen

Jan Böhmermann gibt in seinem neuen Clip den "Comedian Harmonist": Im Stile eines 30er-Jahre-Sängers sendet er einen musikalischen Gruß an die AfD-Lautsprecherinnen Frauke Petry und Beatrix von Storch.

Jan Böhmermann und Serdar Somuncu

Jan Böhmermann und Serdar Somuncu besingen in der neuen Ausgabe des "Neo Magazin Royale" den "Frühling für Frauke"

AfD-Chefin Frauke Petry macht zurzeit mächtig Schlagzeilen: Mit Wahlerfolgen ihrer Partei ebenso wie mit seltsamen Interview-Absagen. Da lässt sich Jan Böhmermann natürlich nicht zweimal bitten und sendet in der neuen Ausgabe des "Neo Magazin Royale" einen Gruß an Petry - in Form eines Songs im Barbershop-Stil.

Böhmermann und seine Begleitung am Klavier, Serdar Somuncu, haben sich für "Frühling für Frauke" von der Mel-Brooks-Filmklamotte "Frühling für Hitler" aus dem Jahr 1968 inspirieren lassen und singen Zeilen wie: "Und jetzt ist’s Frühling für Frauke und Beatrix! Deutschland –wir sind wieder wer! Menschen sind wieder scheißegal, Deutschland wählt wieder national!"

Jan Böhmermann: Petry als Gast in seiner Show?

Stocksteif steht Böhmermann dabei am Mikrofon, während Somuncu - Kabarettist und Gast der aktuellen Neo-Magazin-Royale-Ausgabe - dazu breit grinsend in die Tasten haut. Ob Böhmermann das Ständchen als verschlüsselte Einladung an Petry und/oder Storch raushaut, sich in seiner Sendung einem Interview zu stellen? Wohl kaum. Die Erfolgsaussichten wären ohnehin gering - schließlich hat Petry es trotz mehrfacher Einladung auch nicht ins "Morgenmagazin" des ZDF geschafft. Ob Lyrics wie "Frühling für Frauke und Beatrix! Wir zünden ein Negerkind an! Los! Wir verhau’n‚ nen Flüchtlingsbus!" sie eher überzeugen, erscheint da doch äußerst fraglich.

tim

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools