HOME

Jan Böhmermann legt gegen Felix Baumgartner nach

Jan Böhmermann teilt weiter gegen Felix Baumgartner aus, nachdem dieser ein umstrittenes Posting zu Flüchtlingen auf Facebook veröffentlichte. Mittlerweile hat der Extremsportler den Moderator blockiert - was Böhmermann nur noch mehr zu animieren scheint.

Der FB-Zoff Felix Baumgartner (l.) und Jan Böhmermann geht in die nächste Runde

Der FB-Zoff Felix Baumgartner (l.) und Jan Böhmermann geht in die nächste Runde

Nächste Runde im Facebook-Zoff zwischen Jan Böhmermann und Felix Baumgartner. Na gut, eigentlich teilt nur der eine aus, der andere löscht Kommentare seines Kontrahenten und blockiert ihn bei . Das scheint Böhmermann nur so mäßig zu gefallen. Der TV-Moderator legt nämlich weiter fleißig nach - auch ohne Resonanz vom Stratosphärenspringer.


Jan Böhmermann würde gern "jemanden von der Kette lassen"

Aber nochmal kurz der Reihe nach: Auf Felix Baumgartners umstrittenes Facebook-Statement zum Thema Flüchtlinge hatte Böhmermann gestern mit einem ironischen Kommentar reagiert. Darin fragte er, ob nicht mal jemand "Til Schweiger von der Kette lassen" könnte. Diesen Beitrag löschte Baumgartner von seiner Facebook-Seite und sperrte den "kleinen, dünnen Jungen", wie Böhmermann sich nicht selten selbst nennt.

Das konnte der Moderator nicht auf sich sitzen lassen und teilte nur kurz darauf folgenden Post auf seiner Twitter-Seite.


Um nur wenige Augenblick hinterher zuschieben:


Doch damit hatte immer noch nicht genug. Der Moderator setzte sich mit "Photoshop-Philipp" zusammen, um dann folgendes Posting auf Twitter rauszuhauem:


Bleibt abzuwarten, ob Böhmermann weiter Spitzen in Richtung Baumagartner schießt und der sich vielleicht irgendwann genötigt sieht, darauf zu antworten.

fin

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools