HOME

"Schulz & Böhmermann" - das sind ihre ersten Gäste

Jan Böhmermann und Olli Schulz starten am kommenden Sonntag mit ihrer Talkshow "Schulz & Böhmermann" auf ZDFneo. Jetzt hat der Sender die bunte Gästeliste der ersten Staffel präsentiert.

Olli Schulz (l.) und Jan Böhmermann

Wollen auch in ihrer Talkshow "Schulz & Böhmermann" provozieren: Olli Schulz (l.) und Jan Böhmermann

Das hat die Gästeliste für die erste Staffel der neuen Talkshow "Schulz & Böhmermann" veröffentlicht: Zum Start der wöchentlichen Gesprächsrunde am Sonntag, den 10. Januar, um 22.45 Uhr auf  empfangen die Moderatoren und den Meteorologen , Drehbuchautorin Anika Decker, "Kompetenzsimulator" Gert Postel und Rapper .

Getalkt werde in einem Studio mit reduzierter, minimalistischer Kulisse, heißt es beim ZDF. Die beiden Gastgeber seien nicht vermittelnd, sondern parteiergreifend, polemisierend, gerne provozierend, dabei jedoch meist charmant und freundlich - und immer: sie selbst. Gesprochen werde über gesellschaftliche, kulturelle und politische Themen. Unterstützung erhalten Schulz und Böhmermann dem Sender zufolge von Autorin Sibylle Berg, die als Erzählerin in der Sendung mitwirke.

Jan Böhmermann und Olli Schulz beginnen mit fünf Folgen

"Schulz & Böhmermann" geht mit fünf jeweils 60 Minuten langen Folgen an den Start. Weitere Gäste der ersten Staffel sind nach Angaben des Senders unter anderem die Grünen-Politikerin , die Schauspielerin , die Moderatorin Katrin Bauerfeind, der Schauspieler , der syrische Flüchtling Gheiath Hobi und der stellvertretende "Bild"-Chefredakteur . Einige der Gäste sind in einem neuen Trailer der Show zu sehen: 

mad

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo