Startseite

Gottschalks Weg zurück zur ARD

Schon im Sommer könnte Thomas Gottschalk wieder für die ARD moderieren: In der Musikshow "Good Vibrations" sollen Oldies für gute Laune sorgen. Andere Pläne liegen derweil auf Eis.

  Soll wieder bei der ARD Unterschlupf finden: der Moderator Thomas Gottschalk

Soll wieder bei der ARD Unterschlupf finden: der Moderator Thomas Gottschalk

Thomas Gottschalks Rückkehr zur ARD nimmt Gestalt an. Voraussichtlich im Sommer werde der Entertainer eine Musikshow mit dem Titel "Good Vibrations" moderieren, berichtete der Branchendienst "w&v" am Montag. Der zuständige Bayerische Rundfunk (BR) teilte mit, er sei mit Gottschalk im Gespräch, eine Entscheidung mit ihm als Moderator sei aber noch nicht gefallen.

Die Show ist laut BR "als Zeitreise durch Rock- und Popmusik aus vier Jahrzehnten Musikgeschichte konzipiert". Geplant sei ein "zeitgemäß-modern inszeniertes TV-Event mit Stars, die nicht nur den Sound von damals geprägt, sondern als moderne Legenden die Musik von heute maßgeblich beeinflusst haben."

Verzögerung bei geplanter WDR-Show

Weniger konkret sind derzeit die Pläne des Westdeutschen Rundfunks (WDR), mit dem 62-Jährigen eine weitere Abendshow für das Erste auf den Weg zu bringen. Die Ankündigung des Senders, noch im ersten Halbjahr 2013 ein neues Gottschalk-Format zu starten, stammt aus dem vergangenen Herbst und hat in der Öffentlichkeit bisher noch keine konkreteren Formen angenommen.

"Es gibt keinen neuen Stand", teilte die WDR-Fernsehdirektorin Verena Kulenkampff mit. "Nach meiner Kenntnis ist Thomas Gottschalk mit der Unterhaltung des WDR, des BR und mit RTL im Gespräch." Beobachter gehen davon aus, dass der Rückzug von WDR-Intendantin Monika Piel möglicherweise eine Ursache für die Verzögerung sein könnte.

Gottschalk moderierte für die ARD bis Anfang Juni 2012 seine Vorabendshow, die wegen mauer Quoten aus dem Programm genommen werden musste. Danach wechselte der Blondschopf, der bis Dezember 2011 den ZDF-Klassiker "Wetten, dass ..?" präsentierte, zur RTL-Show "Das Supertalent", in der er neben Dieter Bohlen in der Jury saß. Auch dort zeigte die Quotenkurve nach unten.

mlr/DPA/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools