Startseite

Wie ein echter Grimm über "Grimm" denkt

Die US-Serie "Grimm" erzählt von einem Nachfahren der Brüder Grimm, der Polizist ist. Musiker Markus Grimm stammt wirklich von den Märchensammlern ab. stern.de sagt er, warum er einschaltet.

  Stammt von den legendären Brüdern Grimm ab: Musiker Markus Grimm

Stammt von den legendären Brüdern Grimm ab: Musiker Markus Grimm

Herr Grimm, wann haben Sie erfahren, dass Sie ein Nachfahre der Brüder Grimm sind?
In der Grundschule, da war ich acht Jahre alt. Ich bin recht früh auf die Theaterbühne geschubst worden. Damals hab ich die Hexe Wackelzahn gespielt in einem Märchenstück, das angekündigt wurde mit "Grimm spielt Grimm". Dafür gab's Schläge auf dem Schulhof.

Warum das?


Ich war der kleine dicke Außenseiter mit den schiefen Zähnen. Im Hexenkostüm brauchte ich gar keine Maske, das passte perfekt. Meine Mutter meinte, es könnte mir helfen, wenn sie mit dem Ahnenbrief in die Schule kommt und die Abstammung belegt. Doch das hat es nur verschlimmert: Danach gab es erst recht einen drauf.

Ist Ihre Familie noch immer mit den alten Grimms verbunden?
Die Familie meines Vaters wohnt noch immer in Klein-Welzheim, das ist Luftlinie zehn Kilometer von Hanau entfernt, wo die Brüder Grimm geboren wurden. Weiter hat es die Familie nicht geschafft. Nur mein Vater ist weggezogen, deswegen bin ich im Ruhrgebiet geboren.

Haben Märchen in Ihrer Kindheit eine besondere Rolle gespielt?


Schon immer. Allein durch den Nachnamen durfte ich Theaterstücke spielen, das waren fast immer Märchen. "Grimm spielt Grimm", später "Grimm liest Grimm". Märchen sind ein Stück Heimat für mich.

Am Montag startet auf Vox die US-Serie "Grimm". Die Hauptfigur, Nick Burkhardt, ist ein Nachfahre der Familie Grimm. Was halten Sie davon, dass Ihre Familiengeschichte zu einem Mystery-Krimi verarbeitet wird?


Schön finde ich, dass das Thema immer weitergesponnen wird und immer aktuell bleibt. Ich fand auch den Kinofilm "Brothers Grimm" toll, der auch historisch komplett neben der Spur war. Aber man muss auch unterscheiden: Früher gab es keinen Fernseher, da waren Märchen Unterhaltung. Heute ist das Fernsehen die Unterhaltung, da werden die Geschichten weitergedichtet.

Fühlt es sich nicht komisch an, wenn man im TV einen Nachfahren der Brüder Grimm sieht, der man selbst sein könnte?


Komisch nicht, ich find's lustig. Ich hab da auch keine Berührungsängste, ich habe mich damit nie geschmückt. Es ist witzig, was die Leute da reininterpretieren. Auf meiner Facebook-Seite sprechen mich die Fans ständig auf die Brüder Grimm an.

In der Serie auf Vox waren die alten Grimms Jäger, die übernatürliche Wesen bekämpft haben. Entspricht das in einem übertragenen Sinn der Wahrheit: Haben Ihre Vorfahren Märchen gesammelt und aufgeschrieben, um Ängste vor dem Bösen und Übernatürlichen in Erzählungen zu bannen?
Ich glaube, es gibt viele Werte, die in den Märchen drin waren, die auch heute noch gelten. Viele erzieherische Elemente. Das Böse im Sinne von: Ihr dürft nicht vom Weg abkommen, weil dort das Böse lauert. Wie etwas bei Rotkäppchen, wo der Wolf als Synonym für das Böse steht, der immer mit Steinen im Bauch sterben muss. Darum geht es auch in der Serie: um den Kampf gut gegen böse.

Was verbindet Sie heute mit dem Erbe Ihrer Vorfahren?


Ich habe gerade zusammen mit Michael Grimm eine CD aufgenommen, "Grimm trifft Grimm", auf der wir die Originaltexte verwenden.

Ist der auch mit den Brüder Grimm verwandt?


Michael ist Nachkomme von Ludwig Emil Grimm, des Maler-Bruders, der immer vergessen wird. Das ist der Mann, der die Bücher erst verkaufsfähig gemacht hat, weil er die Zeichnungen da reingebracht hat. Wir sind ins Studio gegangen mit einem uralten Märchenbuch, in dem die Originaltexte noch erhalten waren. Wir haben versucht, die Geschichten ins Moderne zu holen und drum herum Songs geschrieben. Wir schlüpfen in die Rollen von Jakob und Wilhelm in der Zeit, als die Märchen entstehen. Wir tragen viele Märchen vor plus den Songs, sodass man nachvollziehen kann, wie die beiden gearbeitet haben. Es sind 152 Minuten Musik geworden.

Werden Sie sich die Serie anschauen?

Ich werde sie definitiv anschauen und freue mich schon drauf.


Die US-Serie "Grimm" startet auf Vox am 18. Februar um 20.15 Uhr, ab dem 25. Februar immer montags um 21.15 Uhr.

Interview: Carsten Heidböhmer

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools