Startseite

Striesow will mit Saar-"Tatort" neue Generationen ansprechen

Der "Tatort" ist eine deutsche TV-Institution, 2013 wird es allerdings etliche neue Ermittler-Gesichter geben. Im Saarland will Devid Striesow alias Kommissar Stellbrink für mehr Abwechslung sorgen.

  Devid Striesow will die "Tatort"-Zuschauer überraschen

Devid Striesow will die "Tatort"-Zuschauer überraschen

Abwechslung und keine Krimi-Tristesse: Der Saarbrücker #Link;http://www.stern.de/kultur/tv/tatort-90249734t.html;"Tatort"# soll laut dem neuen TV-Kommissar Devid Striesow sehr vielfältig werden. "Ich finde es gut, aus jeder Richtung angeregt zu werden: Action, Comedy, Beziehungskisten", sagte der 39-jährige Schauspieler am Mittwoch in Hamburg. Der Saar-"Tatort" solle ein "Tatort" für neue Generationen werden. "Er soll bunt werden."

"Der Vorspann und der Abspann bleiben, aber dazwischen ist alles erlaubt - so lange es ein Krimi fürs Öffentlich-Rechtliche bleibt", sagte Striesow. "Sich Sonntagabend um 20.15 Uhr überraschen zu lassen, das wäre meine Motivation den Fernseher anzuschalten!"

Seinen ersten Fall als Kommissar Jens Stellbrink zeigt die ARD am 27. Januar 2013. An seiner Seite wird Elisabeth Brück als Kommissarin Lisa Marx ermitteln. In "Melinda" kümmern sich die beiden um ein elternloses Kind, das in einem Baumarkt gefunden wird und kein Deutsch versteht. Striesow war zuvor unter anderem Kollege von "Bella Block" im ZDF. Brück hat als Kommissarin im "Tatort" ihre erste große Rolle.

Brückner und Weber überraschend abgesetzt

Striesow und Brück lösen als Ermittler für den Saarländischen Rundfunk (SR) #Link;http://www.stern.de/kultur/tv/maximilian-brueckner-und-gregor-weber-das-ungleiche-tatort-duo-1537497.html;Maximilian Brückner und Gregor Weber# ab, deren #Link;http://www.stern.de/kultur/tv/aus-fuer-deiniger-und-kappl-saarland-tatort-setzt-ermittler-ab-1748561.html;Verträge überraschend nicht verlängert# worden waren. Die Geschichte um den Bayern und den Saarländer sei nach fünf Jahren auserzählt, hieß es damals. Die beiden Schauspieler hatten sich angesichts steigender Einschaltquoten "irritiert" gezeigt.

2013 wird es insgesamt 20 "Tatort"-Ermittlerteams in Deutschland, Österreich und der Schweiz geben. Die Krimis der verschiedenen Rundfunkanstalten gehören zu den letzten Fernsehsendungen, die es noch vermögen, um die zehn Millionen Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Am vergangenen Sonntag hatte der Jubiläumskrimi zum 10. Geburtstag des Ermittlergespanns #Link;http://www.stern.de/kultur/tv/axel-prahl-90396174t.html;Axel Prahl# und #Link;http://www.stern.de/kultur/tv/jan-josef-liefers-90346351t.html;Jan Josef Liefers# in Münster 12,11 Millionen Zuschauer erreicht - die beste Einschaltquote der populären Krimireihe seit 19 Jahren.

DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools