HOME

Der "Game of Thrones"-Star wendet sich mit einem emotionalen Appell an seine Fans

In "Game of Thrones" spielen Düsterwölfe eine große Rolle. Viele Fans kaufen deshalb Huskies, nur um die Tiere kurz darauf wieder auszusetzen. Peter Dinklage, einer der Serienstars, wendet sich nun in einem emotionalen Appell an seine Fans.

Film und haben einen enormen Einfluss auf die Gesellschaft. "Sex and the City" machte den Cosmopolitan-Cocktail weltberühmt, durch "The Big Bang Theory" wurde das englische Wort Nerd salonfähig - und Filme wie "Dirty Dancing" versetzten ganze Länder ins Tanzfieber.

Eine der beliebtesten Serien der Welt ist derzeit ohne Frage "Game of Thrones". Durch die hohe Popularität der Serie ist die Nachfrage nach Huskies enorm gestiegen, schreibt die Tierschutzorganisation Peta. Der Grund: Die Hunderasse ähnelt den in der Serie vorkommenden Schattenwölfen, den treuen Begleitern der Hauptfiguren.

Doch die erste Begeisterung lasse schnell nach, wenn die Fantasy-Fans feststellen, wie viel Pflege ein benötigt. Die Tiere haben einen enormen Bewegungsdrang und benötigen jede Menge Auslauf. Viele der Tiere werden deshalb ins Tierheim gegeben oder gar ausgesetzt.

Peter Dinklage macht auf das Schicksal von Huskies aufmerksam

Peter Dinklage macht auf das Schicksal von Huskies aufmerksam

Peter Dinklages Botschaft an die Fans

, der in "Game of Thrones" den kleinwüchsigen Tyrion Lannister spielt und selbst leidenschaftlicher Hundebesitzer ist, hat sich nun gemeinsam mit Peta an die Öffentlichkeit gerwendet. "Wir verstehen, dass viele unserer wunderbaren Fans aufgrund der hohen Popularität der Schattenwölfe gerne Huskies hätten", beginnt er sein Statement. "Das verletzt jedoch nicht nur die Hunde, die in zahlreichen Tierheimen auf ein gutes Zuhause warten. Die Tierheime berichten, dass viele der Huskies ausgesetzt werden - das passiert häufig, wenn die Hunde aus einem Impuls heraus gekauft werden, ohne ihre Bedürfnisse zu verstehen."

Dann bittet er seine Fans: "Bitte, bitte: Wenn ihr einen Hund in eure Familie bringt, stellt sicher, dass ihr euch gut darauf vorbereitet habt und adoptiert ihn immer, immer aus einem Tierheim."

Ähnliche Trends gab es bereits nach den Filmstarts von "101 Dalmatiner", "Beverly Hills Chihuahua", "Natürlich Blond" und "Men in Black".


cf

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo